Sarah Rodo aus Dortmund mit einem Modell des Flugzeugs „Boeing 737". Sie empfindet Gefühle für den Gegenstand und definiert das als "eigenständige Sexualität". © privat
Objektophilie

Dortmunderin liebt Flugzeug: „Wie eine Beziehung mit einem Menschen“

Die Dortmunderin Sarah lebt in einer Beziehung mit einem Gegenstand: Ein Flugzeug(modell) der Baureihe Boeing 737 bezeichnet sie als ihren Partner. Die 23-Jährige erzählt hier von ihrem Leben mit „Dicki“.

Plötzlich war die Geschichte überall. Ein Interview mit einer britischen Nachrichtenagentur hat die Geschichte der Dortmunderin Sarah Rodo (23) international bekannt gemacht. Sie bezeichnet sich als „Objectum-sexual“. Sie hat Gefühle für das Flugzeug Boeing 737 und lebt mit ihm auch ihre Sexualität aus.

LESEN SIE MEHR ÜBER SINGLES UND BEZIEHUNGSTHEMEN

Sie nennt das Flugzeug „Dicki“

Viele Vorbehalte und Fragen

„Viele haben Angst vor den Reaktionen.“

Über den Autor
Redakteur
Seit 2010 Redakteur in Dortmund, davor im Sport- und Nachrichtengeschäft im gesamten Ruhrgebiet aktiv, Studienabschluss an der Ruhr-Universität Bochum. Ohne Ressortgrenzen immer auf der Suche nach den großen und kleinen Dingen, die Dortmund zu der Stadt machen, die sie ist.
Zur Autorenseite

Unna am Abend

Täglich um 18.30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.