Bundespolizei

Dortmunder Zugbegleiter wird das Dienstportemonnaie gestohlen

In einem ICE von Hamburg nach Dortmund wurde einem Dortmunder Zugbegleiter das Dienstportemonnaie entwendet. Der Täter könnte hunderte Kilometer entfernt sein.
Einem Dortmunder Zugbegleiter wurde das Dienstportemonnaie entwendet.
Einem Dortmunder Zugbegleiter wurde das Dienstportemonnaie entwendet. © picture alliance/dpa

Wie die Bundespolizei in Dortmund berichten, ereignete sich der Vorfall am Dienstag (11.1) im ICE 619 von Hamburg nach Dortmund.

Bereits kurz vor der Abfahrt in Hamburg bemerkte ein Dortmunder Zugbegleiter, das ihm sein Dienstportemonnaie entwendet wurde.

125 Euro waren im gestohlenen Dienstportemonnaie

Nach Ankunft des Zuges im Dortmunder Hauptbahnhof, gegen 22.30 Uhr wurde der Schaffner bei der Bundespolizei vorstellig. Seiner Aussage zu folge, bemerkte der Dortmunder unmittelbar vor der Abfahrt des Zuges um 19.45 Uhr, dass ihm seine dienstliche Geldbörse entwendet wurde – zuvor hatte er einem Reisenden eine Reiseauskunft erteilt.

Ob die Unterredung allerdings mit dem Diebstahl in Zusammenhang steht ist unklar. Der Täter kann an jedem Bahnhof zwischen Hamburg und Dortmund ausgestiegen sein. Wie die Bundespolizei meldet, waren 125 Euro in dem Portemonnaie des Dortmunders.

Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die Angaben zu dem Unbekannten machen können, der sich im Zug an der Umhängetasche des Zugbegleiters zu schaffen machte. Personen die den Vorfall beobachtet haben können sich unter kostenlosen Rufnummer 0800 / 6 888 000 bei der Bundespolizei melden.

Unna am Abend

Täglich um 18.30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.