Dortmunder im Hafenviertel ausgeraubt

Zeugen gesucht

Zwei Unbekannte haben am Mittwoch in der Bülowstraße im Hafenviertel einen 30-jährigen Dortmunder ausgeraubt. Die Polizei sucht Zeugen.

Dortmund, Hafen

06.02.2020, 15:20 Uhr / Lesedauer: 1 min

Ein 30-jähriger Dortmunder war am Mittwochabend (5.2.) im Hafenviertel unterwegs, als er Opfer eines Raubes wurde. Der Mann lief gegen 20.20 Uhr von der Mallinckrodtstraße zur Bülowstraße. Dafür nutzte er den Fußweg Höhe Bülowstraße 15.

An der dort angrenzenden Parkanlage sprachen ihn zwei unbekannten Männer an und fragten nach Feuer. Als er verneinte, packte einer der Täter ihn an den Armen, während der andere den 30-Jährigen durchsuchte.

Räuber-Duo auf der Flucht

Wie die Polizei Dortmund mitteilt, erbeuteten die Männer das Mobiltelefon des Dortmunders, einen Rucksack sowie das Portemonnaie mit Bargeld. Dann flüchtete das Duo in Richtung Lützowstraße.

Nach den Angaben, die das Opfer gegenüber der Polizei machte, sahen sich beide Täter sehr ähnlich. Sie waren zwischen 20 und 25 Jahre alt und circa 175 bis 180 cm groß. Beide hatten einen kurzen, dunklen Bart und waren komplett dunkel gekleidet. Sie sollen in einer für das Opfer nicht verständlichen Sprache gesprochen haben.

Hinweise auf die Täter bitte an die Kriminalwache unter (0231) 132 7441

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Sterbehilfe
Helmut Feldmann (73) will sich töten – das Bundesverfassungsgericht soll es ihm nun erlauben
Meistgelesen