Dortmunder Autofahrer verletzt Rentner (76) schwer und flieht

Fahrerflucht

Ein Autofahrer hat in Hörde beim Ausparken einen Rentner angefahren, ihm auf die Beine geholfen und danach das Weite gesucht. Dabei hätte das Unfallopfer seine Hilfe weiter dringend gebraucht.

Hörde

06.02.2020, 18:27 Uhr / Lesedauer: 1 min

Ein Autofahrer hat in einem unachtsamen Moment am Dienstag (4.2) einen 76-Jährigen beim Ausparken umgefahren. Der Unfall ereignete sich gegen 18.30 Uhr in Hörde, „nach ersten Erkenntnissen“, wie die Polizei in einer Pressemitteilung schreibt, in Höhe eines Cafés am Schildplatz.

Zwar bemerkte der Fahrer den Unfall und half dem Senioren auch auf die Beine. Anschließend stieg er jedoch wieder ins Auto und fuhr davon. Zurück blieb der verdutzte 76-Jährige, der gar nicht so recht wusste, wie ihm geschehen war.

Unfallopfer bemerkt Verletzungen spät

Erst einen Tag später ging der Rentner ins Krankenhaus, wo er direkt operiert werden musste. Bei dem Sturz nach dem Zusammenprall mit dem Auto hatte er sich schwere Verletzungen zugezogen.

Ein Arzt verständigte unterdessen die Polizei. Die ermittelt nun wegen Fahrerflucht und sucht Zeugen, die am Schildplatz gegen 18.30 Uhr ein schwarzes rückwärts ausparkendes Auto gesehen oder dessen Fahrer erkannt haben.

Hinweise nimmt das Verkehrskommissariat der Polizei unter der Telefonnummer 0231/1324231 entgegen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Nachhaltigkeit für unterwegs
„Ich will nur ein Stück die Welt verbessern“ – Junge Dortmunderin gründet Startup
Hellweger Anzeiger Karneval in Dortmund
Viele bunte Fotos: Monster und Einhörner übernehmen beim Kinderkarnevalszug die City
Hellweger Anzeiger Stasi in Dortmund
Stasi-Akten zum Blättern: Wie Agenten einen Dortmunder Manager-Sohn in die Falle lockten
Hellweger Anzeiger Erfolgreicher Fotograf
Michael Reh (57) wurde als Kind von einer Frau schwer sexuell missbraucht
Meistgelesen