Dortmund überspringt 10.000er-Marke bei den Corona-Infizierten

Coronavirus

Trotz des Teil-Lockdowns bleibt die Zahl der neuen Corona-Fälle in Dortmund hoch. Am Samstag überquerte die Gesamtzahl der Corona-Infizierten erstmals die 10.000er-Marke.

Dortmund

, 05.12.2020, 16:20 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ein Corona-Test

Ein Corona-Test © picture alliance/dpa

Wie die Stadt am Nachmittag mitteilte, haben sich seit dem ersten Auftreten des Coronavirus in Dortmund bis Samstag insgesamt 10.100 Dortmunder nachweislich mit Covid-19 infiziert. Die Gesamtzahl ist damit erstmals fünfstellig.

Am Samstag meldete die Stadt in ihrem täglichen Corona-Update 172 neue positive Testergebnisse. Von diesen neuen Infektionsfällen sind 37 Fälle 15 Familien zuzuordnen.

Jetzt lesen

Von den 10.100 Dortmundern, die sich seit März mit Covid-19 angesteckt haben, gelten für die Stadt Dortmund 8114 Menschen als genesen. Aktuell sind laut einer Hochrechnung der Stadt 1896 Menschen in Dortmund mit dem Virus infiziert.

Nach der Berechnung der Stadt Dortmund anhand der maßgeblichen RKI-Methodik wird der Inzidenz-Wert mit den heutigen Zahlen 164,6 betragen. Der tatsächliche Wert des RKI wird erst ab 0 Uhr abrufbar sein und ist von da an verbindlich – leichte Abweichungen seien bis dahin möglich, so die Stadt.

Jetzt lesen

Zurzeit werden in Dortmund 132 Corona-Patienten und Patientinnen stationär behandelt, darunter 34 intensivmedizinisch, davon wiederum 25 mit Beatmung.

Am Samstag (5.12.) gab es kein weiteres Todesopfer im Zusammenhang mit Covid-19. Insgesamt starben in Dortmund bisher 58 Menschen ursächlich an Covid-19, weitere 32 mit SARS-CoV-2 infizierte Patientinnen starben aufgrund anderer Ursachen.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Anmeldung zur Corona-Impfung
Dutzende Fehlversuche: Impftermin-Buchung bringt Dortmunder zur Verzweiflung