Dortmund hat nicht nur den größten Weihnachtsbaum der Welt – sondern auch den kleinsten

Weltrekord

Dortmund, Stadt der weihnachtlichen Extreme! Neben dem größten gibt es in der Stadt auch den kleinsten Weihnachtsbaum der Welt. Ab Montag kann er bewundert werden.

Dortmund

, 21.11.2019, 13:45 Uhr / Lesedauer: 1 min
Dortmund hat nicht nur den größten Weihnachtsbaum der Welt – sondern auch den kleinsten

Ungefähr so klein wie eine Ein-Euro-Münze ist der kleinste Weihnachtsbaum. © Kreativ-Weltrekordteam

Der größte Weihnachtsbaum der Welt auf dem Hansaplatz ist nicht zu übersehen. An einem anderen Weihnachts-Rekordhalter, nämlich dem kleinsten Weihnachtsbaum der Welt, läuft man hingegen schnell vorbei. Denn der misst nur 14 Millimeter.

Seinen Titel bekam er aber nicht in der Weihnachtszeit, sondern im Frühling. Seit dem 20. April 2007, also seit nunmehr zwölf Jahren, kann er ihn verteidigen. Nach der Präsentation in den Westfalenhallen nahm ihn das Buch der alternativen Rekorde damals in seine Sammlung mit auf. Er ist das Vorzeigestück des Kreativ-Weltrekordteams des Projekts „Modellbahn(er) für Kinder“, das es sich zum Ziel gesetzt hat, „die Modellbahn zurück in die Kinderzimmer zu bringen“, wie es die Initiative formuliert.

Wie es sich für einen Weihnachtsbaum gehört, ist er natürlich auch geschmückt: Die Lichterkette aus zehn gelben Miniatur-LED, zehn roten Christbaumkugeln mit einem Durchmesser von je einem Millimeter und drei Bänder blattvergoldetes Lametta sind wesentlicher Bestandteil der Rekordleistung. Auf der Spitze trägt er wie sein großes Pendant einen Engel.

Ab Montag ist der Weltrekordler öffentlich ausgestellt: Bis zum 26. Dezember ziert er das Schaufenster der Galerie Lamers, Kleppingstraße 8. Dort präsentiert sich der Baum, der in etwa so groß ist wie eine Ein-Euro-Münze, in einer weihnachtlichen Schneelandschaft.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Handel
Weihnachtsmarkt zieht Kunden ab: Wochenmarkt-Händler beklagen drastische Umsatzeinbußen
Meistgelesen