AOK Nordwest erlaubt Stundung von Sozialversicherungsbeiträgen

Coronavirus

Die AOK Nordwest will Arbeitgebern, Selbständigen und Kleinunternehmern in der Coronakrise finanziell helfen. Sozialversicherungsbeiträge können gestundet werden. So geht es.

Dortmund

von Nick Kaspers

, 26.03.2020, 08:45 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die AOK Nordwest möchte selbstständigen und Unternehmen in der Coronakrise helfen.

Die AOK Nordwest möchte selbstständigen und Unternehmen in der Coronakrise helfen. © AOK/hfr

Die Folgen der Coronavirus-Ausbreitung stellen Arbeitgeber, Selbständige und Kleinunternehmer vor wirtschaftliche Probleme. Auftragszahlen gehen zurück, Lieferketten geraten in Gefahr und vielerorts muss Kurzarbeit für Beschäftigte beantragt werden. Die AOK Nordwest will nun helfen.

Sie bietet den Beteiligten in Westfalen-Lippe und Schleswig-Holstein die Möglichkeit, Sozialversicherungsbeiträge stunden zu lassen. So kann das Fälligkeitsdatum der Beiträge hinausgeschoben werden. Wäre eine Zahlung der Beiträge der Sozialversicherung nicht möglich, könne man die Stundung mit kurzer Begründung formlos beantragen, erklärt die AOK Nordwest in einer Pressemitteilung.

Vereinfachte Bürokratie

Zusätzlich habe man die Beitragsfestsetzung für Selbstständige unbürokratisch geregelt. Auch hier könnten die Selbstständigen einen formlosen Antrag mit Begründung stellen, wodurch es zu Einbußen gekommen sei und wie hoch die Einnahmen in Zukunft seien, heißt es weiter.

Durch die Stundung sei es zudem machbar, die Abrechnungsstichtage der Sozialversicherungsbeiträge und der Lohnsteuer einheitlich auf den 10. Bankarbeitstag eines Monats zu legen, so der Bund der Steuerzahler.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Glosse: Wenn Sie Günna fragen...
Manchmal sind es nur Kleinigkeiten, die Mitmenschen wieder aufmuntern
Meistgelesen