Digitales 24-Stunden-Festival für Dortmund steht in den Startlöchern

Neuartiges Projekt

Dortmund bekommt sein eigenes 24-Stunden-Festival im Internet. Einen ganzen Tag lang besteht das Programm aus besonderen Persönlichkeiten, Aktionen und Orten der Stadt.

Dortmund

, 16.06.2020, 04:20 Uhr / Lesedauer: 2 min
24-Stunden-Festival in Dortmund.

Normalerweise denkt man bei dem Wort „Festival" an Veranstaltungen wie das „Juicy Beats". In Dortmund findet jetzt ein Festival der etwas anderen Art statt. © Rüdiger Barz (Archiv)

Zu einem gelungenen Festival zählen Live-Musik, gekühlte Getränke und die passende Campingausrüstung. Könnte man meinen. Doch für das neue digitale 24-Stunden-Festival in Dortmund braucht es lediglich eine funktionierende Internetverbindung.

Einen ganzen Tag lang wird in einer Live-Sendung unter anderem mit prominenten Gästen diskutiert, ein Fußballtraining mit BVB-Maskottchen Emma absolviert oder eine Taschenlampenführung im Naturmuseum angeboten.

Ins Leben gerufen haben das Festival „Dortmund live“ die Dortmunder Veranstaltungsplaner von „Neovaude“ in Kooperation mit der Stadt. Doch was genau verbirgt sich denn nun tatsächlich hinter dem ersten digitalen 24-Stunden-Festival?

Mobile Teams schalten die Gäste dazu

Schaltzentrale von „Dortmund live“ ist ein Studio im Dortmunder U. Von hier aus präsentiert Moderator Matthias Bongard in einem 24-Stunden-Livestream in jeweils 30 Minuten 48 Themen, Persönlichkeiten und Orte der Stadt. Dabei sind nicht alle Gäste direkt im Studio, sondern werden zum Teil von mobilen Teams live in die Sendung geschaltet.

Jetzt lesen

Den Auftakt macht Oberbürgermeister Ullrich Sierau am Samstag (20.6.) um 12 Uhr mit einem Spaziergang auf dem Deusenberg. „Dieser Ort ist ein sehr passender Ausgangspunkt für Dortmund live, denn er zeigt, wie nachhaltig wandelbar und modern Dortmund ist“, wird Sierau in einer Pressemitteilung der Stadt zitiert.

Die Idee hinter dem digitalen Projekt ist laut Pressemitteilung, „die Stadt Dortmund mit ihren vielen Gesichtern zu porträtieren - und das live sowie kostenfrei über das Internet.“

Viele unterschiedliche Programmpunkte

Die einzelnen Programmpunkte sind ebenso unterschiedlich wie zahlreich. Besonders für Familien dürfte die Tiersprechstunde mit Nashorn Willi aus dem Dortmunder Zoo ein Highlight sein. Außerdem gibt es ein Fußballtraining mit BVB-Maskottchen Emma und zu späterer Stunde eine Taschenlampenführung im noch nicht wiedereröffneten Naturmuseum.

Jetzt lesen

Zu den weiteren Programmpunkten zählen unter anderem ein Gespräch mit Komiker Ingo Appelt, eine Tour durch die ansonsten nicht zugängliche „Factory“ im neuen Wilo-Park und eine Yoga-Stunde bei Sonnenaufgang. Das gesamte Programm wird am Donnerstag (18.6.) auf www.dortmund.live bekanntgegeben.

Neue Ideen sind erforderlich

„Durch die tolle Kooperation und den Zusammenhalt motiviert, folgen wir weiterhin unserem Pioniergeist und wagen uns an Neues, um gemeinsam die Vielfalt der Stadt zu zeigen“, erklärt Neovaude-Geschäftsführer Philip Hartmanis die Idee hinter dem 24-Stunden-Festival.

Festival im Internet heißt also: Regenjacke, Sonnenschirm und Campingstuhl können zumindest vorerst im Keller verstaut bleiben und dort auf ihren nächsten Einsatz warten.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Prozessauftakt am Landgericht
Mutmaßlicher Vergewaltiger verfolgte Frauen durch die Nordstadt