Diese Dortmunderin kandidiert als „Shopping Queen“

VOX-Show

Margitta Weiss ist Heilpraktikerin, 64 Jahre alt – und ging für die VOX-Serie „Shopping Queen“ vor der Kamera Anziehsachen einkaufen. Die Sendung wird im Januar ausgestrahlt.

04.12.2018, 04:54 Uhr / Lesedauer: 1 min
Diese Dortmunderin kandidiert als „Shopping Queen“

Margitta Weiss mit dem Shopping-Queen-Mobil. Im Januar wird bekannt, ob sie gewinnen konnte oder nicht. © privat

Vor allem, sagt Margitta Weiss, wollte sie „schauen, ob ich neben den ganzen jungen Bewerberinnen bestehen kann.“ Sie bewarb sich für die Serie, weil sie sie selbst gerne und regelmäßig schaue. „Ich mag vor allem Guido Maria Kretschmers Kommentare so gern“, sagt sie.

Tatsächlich habe sie nicht damit gerechnet, ausgewählt zu werden: „Ich habe mich richtig gefreut“, sagt Weiss, die seit 2008 als Heilpraktikerin in Huckarde arbeitet. Warum man sich für sie entschied, kann sie nur vermuten: „Meine Wohnung sieht sehr besonders aus“, sagt Weiss. „Ich habe sie ein bisschen afrikanisch eingerichtet. Da gibt es viel zu sehen.“ Weiss ist gebürtige Dortmunderin. Sie lebt derzeit in Oestrich.

Budget von 500 Euro

Der Partner, den sie sich für die 500-Euro-Shopping-Tour aussuchte, war ihr Tanzlehrer Patrick Pompös, Inhaber der Tanzschule „Tanzatelier Pompös“ in Waltrop. „Ich habe ihm erzählt, dass ich ausgewählt wurde, und er meinte sofort: Da bin ich dabei!“ Das Motto, unter dem Weiss mit ihm auf Shopping-Tour ging: „Dauerschleife – zeige, wie man den Dauerbrenner Schluppenbluse stylen und kombinieren kann!“

Es sei, das gibt Weiss zu, „sehr anstrengend“ gewesen. Besonders schwer sei ihr gefallen, die anderen Teilnehmerinnen mit Punkten zu bewerten. Sie selbst habe bei dem Trip das komplette Budget aufgebraucht – sodass Patrick Pompös ihr die Fingernägel lackieren musste. „Das hätte sonst noch der Frisör gemacht.“

Wie die Folge ausgeht, und ob Margitta Weiss die Shopping Queen werden konnte, zeigt sich im Januar 2019. Die Gewinnerin erhält eine Siegesprämie in Höhe von 1000 Euro.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Serie: Legendäre Dortmunder Bands
Too Strong und die „Silo Nation“: Wie Dortmund den deutschen Hip-Hop nach vorne brachte
Hellweger Anzeiger Soziale Medien
Witzige Bildchen und Sprüche über die Stadt: Diese Instagram-Seite postet Dortmund-Memes
Hellweger Anzeiger Steigerlied als Weltkulturerbe
Glück auf! Dortmunder singen das Steigerlied - wie textsicher sind sie? (Mit Video)
Hellweger Anzeiger Nach der Götze-Pizza
Neue Promi-Pizza bei „60 Seconds to Napoli“: Götze-Nachfolgerin hat ein Millionen-Publikum
Meistgelesen