Diebe packen im Geschäft Koffer mit Diebesgut voll - einer von ihnen hat 19 Identitäten

Diebstahl

Erst Beute in einen Koffer gestopft, dann ab zum Ausgang: Fünf Diebe sind der Polizei Dortmund am Samstag direkt in die Arme gelaufen. Einer von ihnen war bereits mit 19 Identitäten bekannt.

Dortmund

03.09.2019, 16:42 Uhr / Lesedauer: 1 min

Einem 45-jährigen Detektiv waren am Samstagnachmittag (30.8.) fünf Männer in einem Kaufhaus am Ostenhellweg aufgefallen. Ihm zufolge deponierten sie in einer Ecke einen leeren Koffer, der in dem Geschäft zum Kauf angeboten wurde. Sie suchten Kleider sowie zwei Paar Schuhe im Wert von insgesamt 1000 Euro zusammen.

Später gingen sie mit diesem Koffer in Richtung Ausgang. Weit kamen sie jedoch nicht. Am Ausgang liefen die Tatverdächtigen direkt der Polizei in die Arme. Bei den Ermittlungen vor Ort stellte sich heraus, dass die fünf Männer bereits vergangene Woche mit einer ähnlichen Masche in Münster aufgefallen waren. Vor den Dortmunder Polizisten taten sie jedoch so, als würden sie sich untereinander nicht kennen.

Einer der Verdächtigen mit 19 Identitäten bekannt

Im Polizeigewahrsam stellte sich heraus, dass ein 53-jähriger Tatverdächtiger den Behörden mit 19 Identitäten bekannt ist. Er trug mehrere gefälschte Dokumente mit sich, darunter einen angeblich in der Schweiz ausgestellten Führerschein sowie eine gefälschte Schweizer Identitätskarte. Der 53-jähriger Mann wurde wenige Stunden nach der Festnahme zur Abschiebung in eine Landeseinrichtung im Kreis Paderborn gefahren.

Seine vier mutmaßlichen Komplizen, zwei 21 Jahre alt, die anderen beiden 35 und 37, konnten das Polizeigewahrsam wieder verlassen. Gegen sie lagen keine Haftgründe vor.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Feine Sahne Fischfilet

Sänger „Monchi“ im Interview: „Für irgendwelche Nazi-Lappen ist mir meine Zeit zu wichtig“

Meistgelesen