Der B236-Tunnel in Wambel wird gesperrt – zum wiederholten Mal

B236 in Dortmund

Aktion Sorgenkind: Der B236-Tunnel muss demnächst erneut gesperrt werden. Autofahrer, die regelmäßig dort durchmüssen, kennen das Problem bereits.

Dortmund

26.03.2020, 11:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Erneut muss der B236-Tunnel in Wambel gesperrt werden. Vollsperrung NRW Stau Wartung Bundesstraße Dortmund

Erneut muss der B236-Tunnel in Wambel gesperrt werden. © Oliver Schaper (Archiv)

Man würde gar nicht meinen, dass ein Tunnel vom Pech verfolgt sein kann. Aber bei dem Tunnel auf der B236 in Dortmund-Wambel scheint das der Fall zu sein.

Allein im letzten Quartal des Jahres 2019 musste der Tunnel mehrfach dicht gemacht werden: Mal war es eine Rauchmeldeanlage, die fälschlicherweise ausgelöst wurde. Mal ein Lkw, der mitten im Tunnel liegen geblieben ist. Lange Staus inklusive.

Gesperrt in beide Richtungen

Oder eben Wartungs- und Säuberungsarbeiten, die routinemäßig durchgeführt werden müssen. Das ist jetzt auch der Fall: In der Nacht von Donnerstag (26.) auf Freitag (27.3.) bleibt der Tunnel in beide Richtungen gesperrt. Eine Umleitung soll für den Zeitraum eingerichtet werden.

Jetzt lesen

Im Zeitraum von 20 bis 5 Uhr werden „die Selbstrettungseinrichtungen, die Tunneltechnik und die Sperranlagen überprüft“, wie der Landesbetrieb Straßenbau NRW in einer Pressemitteilung schreibt.

Der Tunnel ist übrigens schon 25 Jahre alt. Die Sicherheitseinrichtungen sind aber auf dem neuesten Stand, die müssen jedoch regelmäßig gewartet werden. Deshalb auch die regelmäßigen nächtlichen Vollsperrungen.

Allerdings war es das mit der Sperrung am Donnerstag noch nicht ganz – eine weitere Vollsperrung des B236-Tunnels in Wambel für Wartungsarbeiten ist bereits geplant.

Lesen Sie jetzt