Dealer bietet zivilen Polizisten in der Nordstadt Drogen zum Kauf an

Mehrere Festnahmen

Mehrere Drogendealer sind der Dortmunder Polizei bei einem Schwerpunkteinsatz in der Nordstadt ins Netz gegangen. Einer von ihnen bot dabei den Polizisten Drogen zum Kauf an.

Dortmund

05.12.2020, 09:30 Uhr / Lesedauer: 2 min
Die Polizei kontrollierte im Bereich des Keuningparks über 50 Personen und sprach eine Vielzahl an Platzverweisen aus.

Die Polizei kontrollierte im Bereich des Keuningparks über 50 Personen und sprach eine Vielzahl an Platzverweisen aus. © Oliver Schaper

Bei Kontrollen in der Nordstadt hat die Polizei Dortmund am Donnerstag (3.12.) gleich mehrere mutmaßliche Drogendealer festgenommen und Betäubungsmittel sichergestellt. Laut einer Mitteilung seien 52 Personen kontrolliert worden – eine Vielzahl von Platzverweisen sei ausgesprochen worden.

Zunächst kontrollierten die Beamten am Nachmittag einen Mann an der Steinstraße und stellten seine Personalien fest, heißt es. Nur kurze Zeit später sei eben dieser Mann beim Anlegen eines Drogendepots beobachtet worden. Die Polizei habe in dem angelegten Bunker augenscheinlich 25 Konsumeinheiten unterschiedlicher Drogen entdeckt.

Jetzt lesen

Der Tatverdächtige habe sich vom Tatort entfernt, bevor man ihn habe festnehmen können. Aber weil seine Personalien von der vorherigen Kontrolle bereits feststanden, erwarte den 20-jährigen Bochumer nun ein Strafverfahren wegen des Verdachts des illegalen Handels.

Mehrere Personen flüchten

Gegen 18.50 Uhr seien Beamte am Mehmet-Kubasik-Platz eingesetzt gewesen. Als sie an dem Platz eintrafen, seien sie von mehreren Personen erblickt worden, die auf dem stark frequentierten Platz die Flucht ergriffen, heißt es. Ein 24-jähriger Bochumer sei jedoch den Anweisungen der Polizei gefolgt, sei stehen geblieben und habe ein Bündel mit 20-Euro-Scheinen fallen lassen.

Einige Meter weiter, in einem Hauseingang an der kleinen Burgholzstraße, sei zudem ein 21-jähriger Mann festgenommen worden. Dieser gehörte offenbar zu den Personen, die kurz zuvor vom Mehmet-Kubasik-Platz geflüchtet seien.

Jetzt lesen

Auch bei ihm haben die Beamten Tüten mit Betäubungsmittel gefunden – vier Stück an der Zahl. Die Polizisten stellten die Drogen sicher und fertigten eine Anzeige wegen des illegalen Handels mit Betäubungsmittel.

Mann bietet Polizisten Drogen an

Zum Ende des Kontrolleinsatzes gegen 19 Uhr sei zwei in zivil gekleideten Polizisten eine sich hektisch umschauende Person an der Münsterstraße aufgefallen. Als sie sich dem Mann näherten, habe dieser ihnen Drogen zum Verkauf angeboten.

Daraufhin gaben sich die Polizisten zu erkennen und nahmen den 32-Jährigen vorläufig mit, heißt es. Bei ihm fanden sie demnach drei Tüten mit Cannabis und zwei mit Haschisch. Die Drogen seien sichergestellt worden – auch in diesem Fall erwarte den Mann ein Strafverfahren wegen des illegalen Handels mit Betäubungsmitteln.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Tipps für Einkauf in Dortmund
Auf Einkaufstour: Mit diesen Zutaten kochen Sie richtig indisch und tamilisch