Bildergalerie

Das tun Dortmunder gegen die Sahara-Hitze

Weit über 30 Grad kletterten die Temperaturen am Dienstag in der Dortmunder City. Wir haben die Dortmunder gefragt, was sie tun, um mit der Hitze fertig zu werden.
25.06.2019
/
Elisabeth Götte (71): „Ich ignoriere die Hitze einfach! Es ist Sommer, da ist das so. Davon soll man sich nicht verrückt machen lassen.“
© Tara Bunk
Franz Van Bremen (67): „Man sollte sich in den Schatten setzen. Und Arme und Beine kühlen.“
© Tara Bunk
Julia Schiffer (42): „Zum Glück gibt es eine Klimaanlage im Büro. Zuhause hilft ein Ventilator oder ein feuchtes Tuch im Nacken. Und am Besten den Tag über gar nichts machen.“
© Tara Bunk
Keven Ludwig (27): „Baden gehen! Oder eine Sprühflasche benutzen, das hilft auch immer.“
© Tara Bunk
Mechthild Stiewe (53): „Es ist Sommer, den sollte man genießen! Viel Trinken, aber nichts zu Kaltes.“
© Tara Bunk
Simpel Kapoor (32): „Viel trinken, zuhause bleiben und nicht in die Sonne gehen!“
© Tara Bunk
Wilko Masan (45): „Viel arbeiten und dabei viel Trinken, am besten eisgekühlte Getränke. Und danach in den Pool!“
© Tara Bunk