Das sind die besten Bilder der Darts-EM in der Westfalenhalle

dzEuropean Darts Championship

Von Donnerstag bis Sonntag verwandelten Darts-Fans die Westfalenhalle in ein riesiges Tollhaus. Die Fans zelebrierten den Sport und sich selbst. Wir zeigen die besten Bilder.

Dortmund

, 28.10.2018, 17:41 Uhr / Lesedauer: 1 min

Ooooonehundredandeighty“ (Einhundertachtzig) schallte es bei der Darts-Europameisterschaft immer wieder durch die Westfalenhalle. Und die tobt, wenn einer der 32 besten Darts-Spieler der European Tour dreimal hintereinander seine Pfeile in der Triple-Twenty (ein Feld, das den dreifachen Zwanziger-Wert gibt, also 60 Punkte) versenkt.

Wer gerade auf der Bühne spielt, gerät weitestgehend zur Nebensache, denn das eigentliche Spektakel spielt sich vor der Bühne ab: Dort feierten am Samstag 7500 Dart-Fans eine vorgezogene Karnevalsparty. Kreativ kostümiert verwandelten sie die Westfalenhalle in ein Tollhaus.

Sie trugen, während die Profis um den Europameistertitel stritten, ihren ganz eigenen Wettbewerb aus. Einhörner und Häschen, Superhelden und Sturmtruppler, Videospiel-Figuren und Charaktäre der Serie "Haus des Geldes" buhlten darum, wer das beste Kostüm trägt. Gleichzeitig feierten sie eine feuchtfröhliche Party.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Die besten Bilder der Darts-EM

Von Donnerstag bis Sonntag feierten die Darts-Fans eine riesige, feuchtfröhliche Party und verwandelten die Westfalenhalle in ein Tollhaus.
28.10.2018
/
Die Westfalenhalle war zum ersten Mal Austragungsort der European Darts Championships. Zuvor spielten die Dart-Profis die Europameisterschaft dreimal hintereinander im belgischen Hasselt aus. © David Döring
Während die Spieler auf der Bühne um den EM-Titel stritten, machten die Fans sich mit ihren bunten Kostümen Konkurrenz.© David Döring
Viele Fans hatten sich als die Bankräuber aus der erfolgreichen Serie "Haus des Geldes" verkleidet. © David Döring
Robert Köhne aus Holzwickede (links) sagte: "Dass sich die Profis bei dem Krach hier konzentrieren können ist einfach unglaublich. Die Kombination aus Hochleistungssport und super Stimmung macht die Darts EM aus."© David Döring
Einige 70er-Jahre-Gedächtnisperücken fanden sich auf den Köpfen der Zuschauer.© David Döring
Die Darts-Fans feierten in der Westfalenhalle eine ausgelassene Mischung aus Karnevalsparty und Schützenfest.© David Döring
Als der deutsche Darts-Profi Max Hopp einlief wurde es in der Halle richtig laut. © David Döring
Hopp gewann mit 10 zu 7 Legs gegen den Briten James Wilson und am Sonntag auch sein Viertelfinalspiel gegen Darren Webster mit 10 zu 5 Legs. Damit zog er als erster Deutscher in ein Halbfinale der Europameisterschaften ein.© David Döring
Lob gab es nicht nur für den Profi selbst, sondern auch für Mutter Hopp.© David Döring
"Wer spielt ist eigentlich egal, wenn jemand die 180 trifft, wird einfach gefeiert. Die Stimmung ist genial", sagte der 23-jährige Jan aus Bochum.© David Döring
Traf einer der Profis dreimal hintereinander in die Triple-Twenty reckten die Zuschauer ihre Onehundredandeighty (180)-Schilder in die Höhe.© David Döring
Traf einer der Profis dreimal hintereinander in die Triple-Twenty reckten die Zuschauer ihre Onehundredandeighty (180)-Schilder in die Höhe.© David Döring
Auch die Kobold-Fans aus Oeventrop.© David Döring

Die Westfalenhalle war zum ersten Mal Austragungsort der European Darts Championships. Zuvor spielten die Darts-Profis die Europameisterschaft dreimal hintereinander im belgischen Hasselt aus. Insgesamt ging es bei der EM um ein Preisgeld von 450.000 Euro. Eine Wiederkehr nach Dortmund schließt Marketingmanager Niclas Junker nicht aus: "Unsere Erwartungen haben sich voll erfüllt. Die Zuschauerzahlen zeigen uns, dass Darts in Deutschland immer weiter im Kommen ist.
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Kleppingstraße

Neues Café in Dortmund: So will „Gloria Jean‘s Coffees“ der Konkurrenz Paroli bieten