Stadt Dortmund meldet am Mittwoch einen weiteren Corona-Todesfall

Coronavirus

Am Mittwoch (19.8.) meldet die Stadt Dortmund einen weiteren Todesfall in Zusammenhang mit Covid-19. Zudem gibt sie 18 neue Infektionen mit dem Coronavirus bekannt.

Dortmund

, 19.08.2020, 17:38 Uhr / Lesedauer: 2 min
Am Mittwoch steigt die Zahl der Todesfälle in Zusammenhang mit Covid-19 um einen weiteren Fall.

Am Mittwoch steigt die Zahl der Todesfälle in Zusammenhang mit Covid-19 um einen weiteren Fall. © dpa

Die Stadt Dortmund meldet am Mittwoch (19.8.) 18 weitere positive Testergebnisse mit dem Coronavirus. Außerdem meldet die Stadt einen weiteren Todesfall in Zusammenhang mit dem neuartigen Virus.

Am heutigen Mittwoch ist ein 78-jähriger Mann gestorben. Er war bereits im Juli im Knappschaftskrankenhaus Brackel stationär aufgenommen worden. Zuletzt lag der Mann auf der Intesivstation des Krankenhauses. Der 78-Jährige hatte Vorerkrankungen und wurde Ende Juli positiv auf SARS-CoV-2 getestet.

Jetzt lesen

Damit gibt es in Dortmund insgesamt 12 Todesfälle in Zusammenhang mit Covid-19. Sechs weitere mit SARS-CoV-2 infizierte Patienten verstarben aufgrund anderer Ursachen.

Am Mittwoch meldet die Stadt zudem 18 weitere positive Testergebnisse. Zwei der Infizierten kommen aus einem familiären Zusammenhang. Unter den neu Infizierten befinden sich am Mittwoch keine Reiserückkehrer.

27 Patienten in den Krankenhäusern

Seit dem ersten Auftreten der Erkrankung in Dortmund liegen insgesamt 1534 positive Tests vor. 1284 Patienten haben die Erkrankung bereits überstanden und gelten als genesen. Insgesamt sind derzeit in Dortmund 232 Menschen infiziert.

In Dortmund werden zurzeit 27 Corona-Patienten stationär behandelt. Fünf von ihnen intensivmedizinisch und vier mit Beatmung.

Das Geschehen an den Schulen in Dortmund

Aufgrund eines Verdachtsfalls im Karl-Schiller-Berufskolleg ist dort eine Klasse geschlossen. An der Bach-Grundschule befindet sich eine OGS-Gruppe in Quarantäne, da ein Mitarbeiter sich infiziert hat. An der Nordmarkt-Grundschule sind inzwischen zwei Klassen in Quarantäne. Dort sind ein Schüler und ein Mitarbeiter infiziert.

Bis einschließlich 27. August ist die Grundschule Kleine Kielstraße geschlossen. Anders als vom Leiter des Gesundheitsamtes zunächst mitgeteilt habe nicht die Leiterin der Schule diese Entscheidung getroffen. Vielmehr gehe die Schließung auf eine Empfehlung des Gesundheitsamts zurück, weil das betroffene Kind engere Kontakte auch außerhalb der Klassengemeinschaft gehabt haben könnte, heißt es jetzt.

Jetzt lesen

In der vergangenen Woche wurden laut Stadtverwaltung 5.633 Reiserückkehrende an den Teststellen Flughafen und Klinikum Nord getestet. Von ihnen hatten 185 ein positives Testergebnis, das entspricht einer Positivrate von 3,28 Prozent. In den Flughafen-Testungen sind dabei auch Tests von Menschen enthalten, die ihren Wohnsitz nicht in Dortmund haben.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Dortmunder Gesundheitsamt
In Tarnuniform am Telefon – Wie Soldaten in Dortmund gegen Corona kämpfen
Hellweger Anzeiger Einkaufszentrum in Dortmund
Thier-Galerie: Neueröffnungen in zwei Läden - ein Geschäft bleibt nur kurz