Corona in Dortmund: Fast 200 neue Fälle am Dienstag – und drei Tote

Covid-19

Fast 200 neue Fälle und drei Tote – die Coronazahlen für Dortmund sind am Dienstag wieder gestiegen. Im Vergleich zur Vorwoche lässt sich immerhin ein leichter Trend erkennen.

Dortmund

, 24.11.2020, 17:08 Uhr / Lesedauer: 1 min
Dienstags kommen mehr neue Coronafälle hinzu als montags. Das ist erneut so gewesen.

Dienstags kommen mehr neue Coronafälle hinzu als montags. Das ist erneut so gewesen. © picture alliance/dpa

Montags sind die Zahlen niedrig, am Dienstag schnellen sie dann wieder hoch. Das ist in den vergangenen Wochen so gewesen. Und das war auch am 24. November 2020 so.

196 weitere positive Testergebnisse seien hinzugekommen, teilte die Stadt Dortmund am späten Nachmittag mit. Von diesen neuen Infektionsfällen ließen sich 15 Fälle 10 Familien zuzuordnen, der Rest nicht.

Die drei Toten wurden 84, 89 und 94 Jahre alt

Zudem gebe es drei weitere Todesfälle im Zusammenhang mit der Krankheit Covid-19. Ein 84-jähriger Mann, der am 10. November ins Krankenhaus gekommen war, starb bereits am Sonntag, also zwölf Tage später – und das auch ursächlich an Covid-19.

Eine 94-Jährige und eine 89-Jährige seien ebenfalls Corona-positiv gewesen. Sie hätten allerdings chronische Vorerkrankungen gehabt. Diese Todesfälle ließen sich also nicht direkt auf Covid-19 zurückführen, heißt es von der Stadt.

Jetzt lesen

Sieben-Tages-Indidenz fällt, aber nicht unter 200

Im Vergleich mit den Vorwochen sinken die Zahlen leicht, wenn auch auf weiterhin hohem Niveau. Am vergangenen Dienstag hatte es 205 Fälle gegeben, nun mit 196 etwas weniger.

Die Sieben-Tages-Inzidenz fällt wohl ein bisschen, wenn auch nicht unter die 200er-Marke: von 205,5 auf 201,8. Das zumindest ist die Zahl, die die Stadt Dortmund selbst berechnet hat. Ausschlaggebend ist allerdings die Zahl, die das RKI um 0 Uhr veröffentlicht.

Jetzt lesen

39 Menschen auf Intensivstationen, 25 davon werden beatmet

Zurzeit werden in Dortmund 157 Corona-Patienten stationär behandelt, darunter 39 auf Intensivstationen, davon wiederum 25 mit Beatmung.

Bisher wurden seit dem Frühling 8497 positive Tests in Dortmund gezählt. 6164 Menschen gelten als genesen, 2271 Menschen als aktuell infiziert. Gestorben sind laut Stadt 41 Menschen ursächlich an Covid-19, weitere 21 mit SARS-CoV-2 infizierte Patienten aufgrund anderer Ursachen.

Lesen Sie jetzt