Wegen Corona: Legendärer Nachtclub in Dortmund wird zu Tagungsort

Cityring

Die Interessengemeinschaft der Dortmunder Innenstadt-Kaufleute, der Cityring, trifft sich am Montag in einem Nachtclub zur Hauptversammlung. Es steht eine spannende Neuwahl an.

Dortmund

, 23.10.2020, 20:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Einzelhändler in der Dortmunder City wählen am Montag einen neuen Vorstand. Der Cityring tagt dann in einem legendären Nachtclub.

Die Einzelhändler in der Dortmunder City wählen am Montag einen neuen Vorstand. Der Cityring tagt im momentan geschlossenen Nightrooms. © Dieter Menne (Archivbild)

Weil es gar nicht so einfach ist, einen unter Coronaschutz-Bedingungen geeigneten Ort für die Jahreshauptversammlung der Cityring-Mitglieder zu finden, trifft sich die Interessengemeinschaft nun in einem legendären Dortmunder Nachtclub.

Die Einzelhändler und -händlerinnen kommen am Montag (26.10.) ab 19 Uhr im Nachtclub Nightrooms an der Hansastraße 5-7 zusammen. Nach einem Imbiss und musikalisch-heiterer Unterhaltung durch Mitglieder des Dortmunder Opern-Ensembles könnte der Abend spannend werden.

Erhebliche Veränderungen im Cityring-Vorstand

Wenn um 20 Uhr die offizielle Hauptversammlung beginnt, stehen auch Neuwahlen des Vorstandes auf dem Programm. Da Dirk Rutenhofer nach sechs Jahren nicht erneut für den Vorsitz kandidiert und auch Matthias Hilgering und Monika Block aus dem Vorstand ausscheiden, stehen erhebliche Veränderungen an.

Jetzt lesen

„Ich habe meine Entscheidung ja schon lange angekündigt und bin dankbar für die Unterstützung in einem fantastischen Team. Ich war immer nur einer von vielen“, sagt Dirk Rutenhofer. Wer seine Nachfolge antreten wird, verrät er nicht. Nur so viel: „Es wird sich ein neuer Vorstand präsentieren.“

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Coronaschutz-Maßnahmen
Schranken am Westenhellweg: Stadt Dortmund ist bereit für mögliche Sperrung
Hellweger Anzeiger Leerstehendes Autohaus
So sieht es in Dortmunds neuem Corona-Testzentrum mit „Drive In“ aus
Hellweger Anzeiger Prozess startet am Landgericht
Stiefvater soll 13-Jährigen brutal misshandelt und missbraucht haben