Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi will höheren Lohn für ihre Mitglieder verhandeln. Dabei wird nun zum dritten Mal gestreikt.
Über 1000 Streikende demonstrierten am Donnerstagvormittag auf dem Wall. © Oliver Schaper
Verkehrsbehinderungen am Donnerstag

Chaos auf dem Wall droht: Zusätzlich zu Bombenentschärfung auch noch Demo

Streikende aus 160 Betrieben erwartet Verdi heute für eine Kundgebung und einen Demozug in der Dortmunder Innenstadt - Verkehrsbehinderungen inklusive. Kurzfristig musste die Route geändert werden.

Streikende aus 160 Betrieben, die in 80 Bussen anreisen, erwartet die Vereinte Dienstleistungsgesellschaft (Verdi) zu einem Streiktag mit Kundgebung und Demozug in der Dortmunder Innenstadt. Kurzfristig gab es am späten Mittwochabend und am Donnerstagmorgen Unsicherheit, ob und wie die Veranstaltung stattfinden kann.

Route des Demozugs kurzfristig geändert

Streikende ziehen ab 12 Uhr über den Wall

Landesweiter Streiktag in Dortmund

Über die Autorin
Redakteurin
1983 im Münsterland geboren, seit 2010 im Ruhrpott zuhause und für die Ruhr Nachrichten unterwegs. Ich liebe es, mit Menschen ins Gespräch zu kommen, Fragen zu stellen und vor allem: zuzuhören.
Zur Autorenseite

Unna am Abend

Täglich um 18.30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.