Bus- und Bahnfahrer müssen sich an den Feiertagen auf Änderungen einstellen

Öffentlicher Nahverkehr

Die öffentlichen Verkehrsmittel fahren auch an den Feiertagen fast rund um die Uhr. Reisende sollten aber den Feiertagsfahrplan beachten.

22.12.2018, 03:56 Uhr / Lesedauer: 1 min

Wer an den Feiertagen mit öffentlichen Verkehrsmitteln fahren will, muss auf einige Änderungen im Fahrplan vorbereitet sein:

  • Heiligabend und Feiertage: Bis 15 Uhr gilt der normale Samstagsfahrplan, danach bis 18 Uhr der Sonn- und Feiertagsfahrplan, in dem alle Stadtbahnlinien im 15-Minuten-Takt fahren. Nach 18 Uhr kommt dann bis in die Morgenstunden des ersten Feiertages stündlich der “WeihnachtsExpress“ auf den Wegen des NachtExpress zum Einsatz. Auch in der Nacht vom ersten auf den zweiten Weihnachtstag dreht der NachtExpress ab Mitternacht stündlich bis 8 Uhr morgens seine Runden. An beiden Weihnachtstagen gilt für die Bus- und Bahnlinien von DSW21 der normale Sonn- und Feiertagsfahrplan.
  • Silvester und Neujahr: Bis 15 Uhr gilt der Samstagsfahrplan. Anschließend gilt bis 22.30 Uhr der Sonn- und Feiertagsplan. Nach einer zweistündigen Pause startet der Nachtexpress um 0.45/1.15 Uhr stündlich bis 8 Uhr am Neujahrsmorgen. Ab 8 Uhr gilt der Sonn- und Feiertagsplan.

Die Kunden-Center und Verkaufsstellen am Bahnhof Hörde bleiben an diesen Tagen geschlossen. Weitere Informationen auf www.bus-und-bahn.de.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt