Bunte Totenschädel und Blumen: Wie das Fest der Toten auch in Dortmund zum Kult wird

dzFest im Hafen

Der Dia de Muertos ist ein großer Feiertag in Mexiko. Auch in Dortmund wird das Fest der Toten nun gefeiert. Wie das aussieht, zeigen unsere Bilder.

von Oliver Schaper

Dortmund

, 27.10.2019, 14:58 Uhr / Lesedauer: 1 min

An Halloween haben sich die Dortmunder mittlerweile gewöhnt. Das Gruselfest gehört für viele standardmäßig in den Jahreskalender. Nun gibt es ein weiteres Fest, das zunächst etwas gruselig anmuten mag. Den Dia de Muertos – das Fest der Toten.

Doch mit Grusel hat es weniger zu tun. Die Menschen, die Räume mit vielen bunten Totenschädeln dekorieren oder sich gar selbst einen Totenschädel schminken lassen, feiern nicht die Schaurigkeit, sondern die Liebe zu ihren verstorbenen Verwandten.

In Mexiko ist der Dia de Muertos ein Feiertag, und in Dortmund gab es ihn jetzt zum dritten Mal. Josué Partida und Virginia Novarín haben in der Speicherstraße im Hafen ein Fest organisiert. Das sind die beste Bilder von der Feier:

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Dia de Muertos

Einmal im Jahr laden die Menschen ihre toten Verwandten ein, um mit ihnen zu feiern. So besagt es die Tradition des Dia de Muertos, dem Fest der Toten, das nun auch in Dortmund immer mehr Anhänger findet. Hier gibt es die Bilder vom Fest im Hafen.
27.10.2019
/
Auch für die Kids wie David, Linda und Letiizia war das Fest ein toller Spaß. Sie kamen mit ihren Eltern extra aus Bochum und Witten© Oliver Schaper
Das Fest der Toten wurde im Hafen gefeiert.© Oliver Schaper
Zum Fest gehört auch, sich ein buntes Skelett-Gesicht schminken zu lassen. Das ließ sich die kleine Julia nicht zweimal sagen und ließ sich einen traditionellen Catrina-Look schminken.© Oliver Schaper
Es gab auch original mexikanische Getränke - zum Beispiel Pulque. Dabei handelt es sich um ein alkoholisches Gärgetränk aus dem fermentierten Saft verschiedener Agaven.© Oliver Schaper
Im Hafen wurde auch ein großer Altar in Szene gesetzt.© Oliver Schaper
Das Fest der Toten wurde im Hafen gefeiert.© Oliver Schaper
Die Besucher schauten sich auf der Leinwand einen kurzen Film an, der das Fest der Toten ein wenig erklärte. Anschließend gab es tanzbare und lebendige mexikanischen Volkslieder von Marisa Alvarez und der Musikband „Karolina & Los Sentimentales“.© Oliver Schaper
Sie organisierten das Fest (v.l.): Josué Partida, Marisa Muarez, Berenice Becerril und Virginia Novarín.© Oliver Schaper
Das Fest der Toten wurde im Hafen gefeiert.© Oliver Schaper
Gebastelte Totenschädel in allen Varianten gehören beim Fest der Toten dazu.© Oliver Schaper
Das Fest der Toten wurde im Hafen gefeiert.© Oliver Schaper
Berenice Becerril vor dem großen kunstvoll dekorierten Altar, auf dem die BesucherFotos der geliebten Verstorbenen hinstellen und eine Kerze anzünden durften.© Oliver Schaper

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Prostitution

„Fünf Kunden täglich“: Mädchen (15) aus Bulgarien musste in der Nordstadt anschaffen gehen

Hellweger Anzeiger Migrationshintergrund

An knapp der Hälfte der Dortmunder Schulen sind Zuwanderer-Kinder in der Mehrheit