Betrug im großen Stil? Bundespolizei durchsucht Wohnung eines Dortmunder Taxi-Unternehmers

Hausdurchsuchung

Die Bundespolizei ermittelt gegen eine Bande, die mit Taxi-Gutscheinen der Bahn mehrere tausende Euro ergaunert haben soll. Deshalb wurde eine Dortmunder Wohnung durchsucht.

Dortmund

, 28.01.2020, 15:39 Uhr / Lesedauer: 1 min
Betrug im großen Stil? Bundespolizei durchsucht Wohnung eines Dortmunder Taxi-Unternehmers

Im Rahmen zu den Ermittlungen eines großen Betrugsfalls wurde am Dienstagmorgen (28.1.) eine Wohnung durchsucht. © Bundespolizei NRW

Reist man mit der Deutschen Bahn und die Weiterfahrt ist nicht mehr möglich, weil ein Zug ausgefallen ist, lässt einen die Bahn nicht mitten im Nirgendwo stehen. Häufig hat man die Möglichkeit, mit einem Taxi weiterzufahren. Dazu händigt die Bahn Taxi-Gutscheine aus.

Diese Gutscheine spielten am Dienstag (28. Januar) eine zentrale Rolle bei einem Einsatz der Bundespolizei.

Es geht um mehr als 156.000 Euro

Wie die Bundespolizei NRW auf Twitter mitteilte, wurde die Wohnung eines Dortmunder Taxi-Unternehmers am Dienstagmorgen durchsucht. „Dabei wurden umfangreiche Beweismittel sichergestellt“, heißt es in einem Tweet.

Der Grund: Eine mutmaßliche Bande, bestehend aus Bahnmitarbeitern und Taxifahrern, soll mit diesen Gutscheinen im großen Stil betrogen haben. Die Gutscheine sollen in voller Höhe bei der Bahn abgerechnet worden sein, ohne das jemals eine Fahrt stattgefunden habe. 156.000 Euro sollen dabei ergaunert worden sein.

Die Hausdurchsuchung war teil der Ermittlungsarbeiten der Dortmunder Staatsanwaltschaft. Bei Durchsuchungen im Dezember 2019 wurden bereits 28.000 Euro Bargeld, Waffenattrappen, Datenträger, Computer, Unterlagen, sowie Taxi-Gutscheine konfisziert.

Mit Material von dpa.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Neuer Krankheitserreger
Coronavirus: Hamsterkäufe in Dortmunds Apotheken – und sogar Baumärkte spüren die Angst
Hellweger Anzeiger Urteil zu Sterbehilfe
„Ich bin emotional sehr aufgewühlt“ – Medienrummel bei unheilbar krankem Rentner im Wohnzimmer
Hellweger Anzeiger Rewe in Lücklemberg
Gericht stellt vor zwei Jahren eröffneten Supermarkt im Dortmunder Süden in Frage
Hellweger Anzeiger Sondierungsgespräche
Dortmunder Volksbank strebt weitere Fusion mit einer „Perle“ aus der Nachbarschaft an