Brandstiftung: Zweite Gartenlaube innerhalb von drei Tagen in Flammen

Borsigplatz

Unbekannte haben offenbar am Dienstag am Borsigplatz eine Gartenlaube in Brand gesteckt. Es ist die zweite Gartenlaube, die innerhalb von drei Tagen brannte. Die Polizei sucht eine Zeugin.

Dortmund

25.09.2019, 15:41 Uhr / Lesedauer: 1 min
Brandstiftung: Zweite Gartenlaube innerhalb von drei Tagen in Flammen

Dieses Foto zeigt einen Brand in einer Gartenlaube in Marten. (Archiv) © Helmut Kaczmarek

Es war das zweite Mal innerhalb weniger Tage, dass am Dienstag (24.9.) eine Gartenlaube offenbar durch Brandstiftung in Flammen aufging. Zwischen 15 und 16 Uhr brannte an der Tiefen Straße am Borsigplatz eine Gartenlaube vollständig aus.

Waren Obdachlose in der Laube?

Die Polizei geht nach ersten Erkenntnissen von Brandstiftung aus. Laut einer Zeugin wurde die Gartenlaube vor allem von Obdachlosen zur Nächtigung genutzt. Diese Zeugin verschwand, bevor die Beamten ihre Identität feststellen konnten. Die Polizei sucht nun diese Frau und weitere Personen, die Angaben zu der Tat machen können.

Wenn Zeugen zu der Tatzeit vor Ort waren und verdächtige Personen oder Fahrzeuge wahrgenommen haben, sollen sie sich unter der Rufnummer 0231-132-7441 bei der Kriminalwache melden.

Tatorte liegen nicht weit auseinander

Erst in der Nacht auf Sonntag (22.9.) hatten bislang unbekannte Täter eine Gartenlaube des Kleingartenvereins „Grüne Tanne“ in der Derner Straße angezündet. Auch in diesem Fall werden Zeugen gesucht. Obwohl die beiden Tatorte nicht weit auseinander liegen, gebe es bislang keine Hinweise auf einen Zusammenhang zwischen den beiden Taten, sagte eine Sprecherin der Polizei am Mittwoch.

Lesen Sie jetzt
Feuer

Brandstiftung an Gartenlaube in Eving - Polizei sucht Zeugen

In der Nacht zu Sonntag (22. September) haben bislang unbekannte Täter eine Gartenlaube des Kleingartenvereins „Grüne Tanne“ an der Derner Straße angezündet. Die Polizei sucht Zeugen.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Dortmunder Nordstadt

„Fühle mich fremd und vermüllt“: Gerda Horitzky (77) kämpft gegen Verwahrlosung der Nordstadt

Meistgelesen