Brandanschlag auf Moschee in Dortmund-Eving

Derner Straße

Zwei Unbekannte haben in der Nacht auf Montag (21.10.) eine Moschee in Dortmund-Eving mit Molotow-Cocktails angegriffen. Der Staatsschutz ermittelt.

Dortmund

21.10.2019, 12:12 Uhr / Lesedauer: 1 min
Brandanschlag auf Moschee in Dortmund-Eving

Auf diese Moschee wurde der Brandanschlag verübt. © Oliver Volmerich

In der Nacht zu Montag (21.10.) haben Unbekannte Flaschen mit brennender Flüssigkeit – umgangssprachlich Molotow-Cocktails – auf eine Moschee in Eving geworfen. Verletzt wurde dabei niemand, es entstand geringer Sachschaden. Das teilte die Polizei am Montagmorgen mit.

Ersten Ermittlungen zufolge näherten sich gegen 1.30 Uhr zwei Personen über die Derner Straße aus Richtung Osten dem Gebäude im Gründlingsweg. Sie warfen zwei Flasche in Richtung der Moschee. Eine zerbrach an der Fassade und eine auf dem Boden davor. Eine dritte Falsche fiel wohl auf die Straße. Die Flüssigkeit in allen drei Flaschen entzündete sich.

Jetzt lesen

Die beiden Täter flüchteten über die Straße An den Teichen in Richtung Nord-Westen.

Staatsschutz ermittelt

Der Staatsschutz hat die Ermittlungen übernommen. Dabei geht es auch um die Frage, ob die Offensive des türkischen Militärs gegen die kurdische YPG-Miliz in Nordsyrien Hintergrund der Tat war. Es wird laut Polizei jedoch in verschiedene Richtungen ermittelt.

Polizeipräsident Gregor Lange sagte, er werde persönlich den Kontakt zu der betroffenen Moschee und weiteren Gemeinden suche. Die Polizei habe ihrebesondere Aufmerksamkeit auf die Moscheen in Dortmund und Lünen gerichtet.

Zeugen der Tat können sich unter 0231 1327441 bei der Polizei melden.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Sicherheit

Angstraum Bahnhof Hörde: Wo dubiose Männer Frauen auffordern, ins Auto zu steigen

Meistgelesen