Stadt und Polizei waren am Donnerstag gemeinsam im Einsatz, um einen Teil vom Körne zu evakuieren.
Stadt und Polizei waren am Donnerstag gemeinsam im Einsatz, um einen Teil vom Körne zu evakuieren. © Schaper
Bomben-Entschärfung

Bombenblindgänger entschärft – viel Routine bei Evakuierung in Körne

Wieder Blindgänger-Alarm in Dortmund: In Körne musste am Donnerstagabend eine Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg entschärft werden. 1900 Anwohner mussten dazu ihre Wohnungen verlassen.

Es war der 37. Bombenblindgänger, der in diesem Jahr in Dortmund entdeckt und entschärft wurde. Entsprechend routiniert liefen offensichtlich Evakuierung und Entschärfung des 500-Kilo-Blindgängers am Donnerstagabend in Körne.

Schnelle Evakuierung

Über den Autor
Redakteur
Oliver Volmerich, Jahrgang 1966, Ur-Dortmunder, Bergmannssohn, Diplom-Journalist, Buchautor und seit 1994 Redakteur in der Stadtredaktion Dortmund der Ruhr Nachrichten. Hier kümmert er sich vor allem um Kommunalpolitik, Stadtplanung, Stadtgeschichte und vieles andere, was die Stadt bewegt.
Zur Autorenseite
Oliver Volmerich

Unna am Abend

Täglich um 18.30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.