Polizisten mit Maschinenpistolen sperren Bahn-Haltestelle in Dortmund ab

Hubschrauber-Einsatz

Ein Polizei-Hubschrauber kreiste am Freitagnachmittag über der Dortmunder Innenstadt. In der City waren Polizisten mit Maschinenpistolen zu sehen. An drei Haltestellen standen Einsatzkräfte.

Dortmund

, 26.06.2020, 17:48 Uhr / Lesedauer: 1 min
Polizisten mit Maschinenpistolen bewachen die unterirdische Haltestelle Westentor.

Polizisten mit Maschinenpistolen bewachten die Eingänge zur unterirdischen Haltestelle Westentor. © Thomas Thiel

Ein Großeinsatz der Polizei hat am Freitagnachmittag (26.6.) für Aufregung in der Dortmunder City gesorgt. Mit Maschinenpistolen bewaffnete Einsatzkräfte haben unter anderem die Stadtbahn-Haltestelle Westentor abgesperrt, ein Hubschrauber kreiste etwa eine Stunde lang über der Innenstadt.

Vorausgegangen war laut Polizei gegen 17 Uhr ein bewaffneter Überfall auf ein Geschäft im Bereich der Kampstraße. Dabei sei geschossen worden, ein Mitarbeiter des Ladens sei verletzt. Schwere und Art der Verletzung war der Pressestelle der Polizei am Abend nicht bekannt. Ein Goldankauf-Geschäft am Freistuhl ist weiträumig abgesperrt worden.

Laut Polizei gab es einen bewaffneten Raubüberfall auf ein Geschäft im Bereich der Kampstraße.

Laut Polizei gab es einen bewaffneten Raubüberfall auf ein Geschäft im Bereich der Kampstraße. © Thomas Thiel

Mindestens ein bewaffneter Täter sei vom Tatort geflohen, berichtete Polizei-Sprecher Dirk Holterbork vor Ort. In der unterirdischen Bahn-Haltestelle Westentor wurden dann drei Verdächtige festgenommen. Bei ihnen sei aber keine Waffe gefunden worden. Die Fahndungsmaßnahmen blieben den Abend über noch länger bestehen.

Helikopter drehte Schleifen über der Innenstadt

Zunächst war am Nachmittag gegen 17.15 Uhr ein Polizei-Hubschrauber minutenlang über der Dortmunder City zu sehen. Erst stand der Helikopter regungslos in der Luft und flog danach etwa eine Stunde lang Schleifen über dem Stadtzentrum.

Jetzt lesen

Auf der Kampstraße waren dann Polizisten mit Helmen und Maschinenpistolen zu sehen, die in die Bahn-Haltestelle Westentor gingen. Der Komplex wurde komplett abgesperrt, Fahrgäste wurden weggeschickt. In der Zwischenebene der Haltestelle nahmen Polizisten drei Männer fest.

Ein Zugang zur Haltestelle Kampstraße ist ebenfalls am Nachmittag versperrt.

Ein Zugang zur Haltestelle Kampstraße ist ebenfalls am Nachmittag versperrt. © Lukas Wittland

Auch an der Haltestelle Kampstraße sperrte die Polizei die Eingänge zur Station ab, an der Station Stadtgarten zeigten Polizisten ebenfalls Präsenz. Michael Volkert von DSW21 berichtete, dass U43 und U44 etwas mehr als zwei Stunden lang unterbrochen gewesen seien.

An den Haltestellen Unionstraße und Reinoldikirche stoppten die Bahnen und fuhren dann zurück. Fahrgäste der anderen Bahnlinien konnten jedoch an der Kampstraße aussteigen, berichtete Volkert.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt