Betrunkener fasst Frau am Dortmunder Hauptbahnhof zwischen die Beine

Sexuelle Belästigung

Er soll der Frau an die Brust und zwischen die Beine gefasst haben: Ein Mann ist am Dienstag von der Bundespolizei am Dortmunder Hauptbahnhof verhaftet worden. Er war kein Unbekannter.

Dortmund

, 07.01.2020, 13:09 Uhr / Lesedauer: 1 min

Am frühen Dienstagmorgen (7.1.) wurde eine Streife der Bundespolizei im Dortmunder Hauptbahnhof auf eine lautstarke Auseinandersetzung aufmerksam. Gegen 4 Uhr schrie eine 25-jährige Dortmunderin einen 34-Jährigen an.

Als die Beamten die Frau befragten, stellte sich heraus, dass der Mann der Dortmunderin gegen ihren Willen an die Brust und zwischen die Beine gefasst haben soll. Außerdem soll er mehrmals versucht haben, die 25-Jährige auf den Mund zu küssen. Das schreibt die Bundespolizei in einer Pressemitteilung.

Mann war stark betrunken

Die Polizisten überprüften daraufhin den Mann. Dabei stellte sich heraus, dass dieser mit 2,2 Promille stark alkoholisiert war. Doch das war noch nicht alles: Der 34-Jährige wurde außerdem mit einem Haftbefehl gesucht. Das Amtsgericht in Karlsruhe hatte den Mann wegen "Schwarzfahrens" zu einer Geldstrafe in Höhe von 200 Euro verurteilt.

Den Betrag konnte der Mann allerdings nicht bezahlen. Deshalb wurde er zur Verbüßung einer Ersatzfreiheitsstrafe für zehn Tage in die JVA eingeliefert. Zusätzlich wurde gegen den bereits polizeibekannten Mann ein Strafverfahren wegen sexueller Belästigung eingeleitet.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Mit Videos
„Wie kann man denn so süß sein?“ – der Dortmunder Zoo hat mit Nashorn Willi einen neuen Star
Meistgelesen