Bauprojekt soll 90 Mietwohnungen im Herzen von Aplerbeck schaffen

dzWohnungsbau

Neue Wohnprojekte für die südlichen Stadtteile: In Aplerbeck an der Marsbruchstraße sollen in absehbarer Zeit 90 Mietwohnungen entstehen. Und in Benninghofen sogar ein ganzes Quartier.

Dortmund

, 05.10.2018, 04:17 Uhr / Lesedauer: 2 min

Die noch junge, rund eineinhalb Jahre alte „Teamrheinruhr Projektentwicklung“ aus dem rheinischen Monheim hat sich im Herzen von Aplerbeck an der Marsbruchstraße 31 schräg gegenüber der Park+Ride-Anlage ein 6500 Quadratmeter großes Grundstück gesichert. Nach dem Abriss der nicht mehr genutzten Bauten, unter anderem Reste eines Hofes, wollen die Monheimer drei Häuser mit insgesamt 90 freifinanzierten Mietwohnungen hochziehen.

Alle Gebäude verfügen über je drei Geschosse plus einem zurückgesetzten Staffelgeschoss. Den Entwurf hat das Dortmunder Architekturbüro „Planungsteam Wiemer“ geliefert.

Ende 2020 könnten die Gardinen hängen

„Spätestens im Januar 2019 wollen wir den Bauantrag einreichen“, sagt Rolf Lauer von „Teamrheinruhr“. In der ersten Hälfte 2019 soll sich dann der Baustart anschließen. Läuft alles nach Plan, könnten Ende 2020 die ersten Gardinen aufgehängt werden. Alle drei Häuser erhalten Aufzüge, die Wohnungen selbst werden barrierefrei. Autos sollen in einer Tiefgarage mit bis zu 90 Stellplätzen verschwinden. Eine Änderung des Bebauungsplanes ist nicht notwendig: Das Grundstück ist bereits als Wohnbaufläche ausgewiesen.

Wohnungen zwischen 55 und 110 Quadratmetern

Die Wohnungen sollen sowohl für Single-Haushalt als auch für kleine Familien nutzbar sein. Geplant ist ein Mix aus Wohnungen mit einer Größe von 55 bis 110 Quadratmetern. Nach Angaben von „Teamrheinruhr“ sollen rund 20 Prozent (18 Wohnungen) vier Zimmer haben. Eine gleich Anzahl soll als Zwei-Zimmer-Wohnungen gebaut werden – den Löwenanteil aber machen mit 60 Prozent die Drei-Zimmer-Wohnungen aus.

Zur möglichen Miethöhe möchte sich Lauer von „Teamrheinruhr“ auf Anfrage nicht äußern. Eine Orientierung, in welche Richtung es gehen könnte, liefert der „Immobilien-Kompass“ des Wirtschaftsmagazins Capital: Demnach liegen die Mieten in Aplerbeck bei aktuell durchschnittlich 6,36 Euro Kaltmiete pro Quadratmeter. Für Neubauwohnungen sind es laut Capital bereits 9,71 Euro pro Quadratmeter.

Eigentumssiedlung in Benninghofen geplant

Ein weiteres, ungleich größeres Wohnprojekt soll im Ortsteil Benninghofen entstehen. Die Markus-Bau GmbH aus Bochum hat eine 3,3 Hektar große Fläche zwischen der Brücherhofstraße und Overgünne gekauft. Markus-Bau will das viereinhalb Fußballfelder große, bislang landwirtschaftlich genutzte Grundstück zu einem Wohnquartier mit Eigentum entwickeln, wie Geschäftsführer Karsten Koch auf Anfrage erklärte. Dafür sei ein Bebaungsplan erforderlich. „Wir stehen in Gesprächen mit der Stadt und stimmen alle unsere Schritte ab“, sagt Koch.

Bauprojekt soll 90 Mietwohnungen im Herzen von Aplerbeck schaffen

Auf der landwirtschaftlich genutzten Fläche zwischen Overgünne und Brücherhofstraße in Benninghofen plant die Bochumer Markus-Bau ein Wohnquartier mit Eigentum. © Gregor Beushausen

In Planung sei ein Mix aus Doppel- und Reihenhäusern, gepaart mit freistehenden Eigentumshäusern. Auch Miet-Familienhäuser zieht Markus-Bau in Erwägung. Denkbar sei eine Größenordnung zwischen 80 und 200 Wohnungen, sagt Koch. Er sagt aber auch: „Letztlich hängt die Zahl auch von den Wünschen der Stadt und der Politik ab. Sie bestimmen die Spielregeln.“

Noch sei nicht klar, wie hoch die Auslastung des Geländes am Ende tatsächlich sein werde. Fest steht aber: Für das neue Quartier, das in Benninghofen entstehen soll, braucht es einen langen Atem. „Im Idealfall ist in drei Jahren Planrecht geschaffen“, sagt Koch.

Nach Darstellung der Stadt benötigt Dortmund auf absehbare Zeit rund 2000 neue Wohnungen pro Jahr. Zuletzt hat sich die Zahl der Fertigstellungen von 1016 auf 1475 Wohnungen in 2017 erhöht. Die Zahl der Baugenehmigungen ist im gleichen Zeitraum von 2016 auf 2017 von 1794 auf 1623 gesunken.
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Geschäftsideen
Ein Bauwagen mit Sauna gefällig? Ein Dortmunder Handwerker erfüllt besondere Kundenwünsche