Bachelor: „Arsch-Shaker“ rettet Dortmunder Kandidatin Jenny-Fleur (26)

RTL-Kuppelshow

Der Kampf um die begehrten Rosen in der RTL-Kuppelshow „Der Bachelor“ ging am Mittwoch in die zweite Runde. Für Jenny-Fleur (26) aus Dortmund wurde es am Ende knapp.

Dortmund

, 15.01.2020, 22:15 Uhr / Lesedauer: 2 min
Bachelor: „Arsch-Shaker“ rettet Dortmunder Kandidatin Jenny-Fleur (26)

Die Dortmunderin Jenny-Fleur aus Dortmund hat es geschafft, eine Runde weiter bei „Der Bachelor“ zu kommen. © TVNOW

Die zweite Folge der RTL-Fernsehsendung „Der Bachelor“ beginnt mit dem Einzug der Kandidatinnen. Die ziehen in eine Villa an einem Strand in Mexiko. Die Dortmunderin Jenny-Fleur (26) ist ganz vorn mit dabei, als die Frauen das Haus stürmen.

Jenny-Fleur ist zum Trösten da

Am Mittwochabend gibt es auch mehr von Jenny-Fleur zu sehen, anders als in der vergangenen Woche. Denn nach dem Einzug gleich das erste Drama: Ein paar Kandidatinnen lästern über Denise-Jessica (26). Die bekommt das jedoch mit und ist sichtlich betroffen, sie weint. Schnell trösten sie ein paar Kandidatinnen. Mit dabei ist auch Jenny-Fleur.

Jetzt lesen

Später taucht dann Sebastian Preuss (29) auf, der Bachelor. Er hat ein Einzeldate geplant. Jedoch nicht mit Jenny-Fleur, sondern mit Linda (24). Die bekommt vom Bachelor auch schon die erste Rose der zweiten Sendung.

Als Linda später zur Villa zurückkehrt, wird sie von dem Großteil der Frauen jubelnd empfangen. Jenny-Fleur hingegen sieht man nur schlafend und gähnend. Ein bisschen nachvollziehbar.

Gruppendate mit dem Bachelor

Nächster Tag. Der Bachelor lädt zum Gruppendate ein, mit dabei sind Jenny-Fleur und fünf weitere Frauen. Es geht nach Tulum, eine Fahrrad-Tour steht an. Danach gibt es noch ein gemeinsames Essen. Die Dortmunderin nutzt die Chance und stellt eine brennende Frage an den Bachelor: „Was ist dir wichtig bei einer Frau?“ Aufmerksam sollte sie sein, das Leben schätzen, für einen da sein und viel tun, erklärt Preuss.

Jetzt lesen

Danach fordert er die Frauen auf, sich kurz selbst zu beschreiben. Jenny Fleur sagt, dass viele sie für „arrogant und hochnäsig“ halten würden, das „is‘ aber nicht so“, wenn man sie kennenlernen würde. Der Bachelor analysiert das auch direkt: „Entweder hat sie ein schlechtes Selbstwertgefühl, oder sie hat viele schlechte Erfahrungen gemacht.“ Mal sehen, ob er damit richtig liegt.

Jenny-Fleur will mehr über Preuss wissen und fragt noch, welche Musik er hört. Er gibt die wohl langweiligste Antwort, die möglich ist: „Alles gemischt!“

Die Nacht der Rosen steht an

Am nächsten Morgen gibt es das nächste Gruppendate, dieses Mal sind die Kandidatinnen dabei, die noch keine Zeit mit Preuss verbracht haben. Es geht zu einer Lagune. Der Zuschauer erfährt, dass die Hobbys des Bachelors Freunde treffen und verreisen sind. Und dass er gerne viel Sport macht. Zum gefühlt hundertsten Mal.

Dann steht die zweite „Nacht der Rosen“ an. Der Bachelor empfängt seine „Ladys“, wie er sie gern begrüßt, zur Party. Die läuft wie in der vergangenen Woche, Preuss und die Frauen unterhalten sich. Kandidatin Rebecca nutzt die Gelegenheit und verlässt die Sendung. Eine weniger.

Jetzt lesen

Getanzt wird auf der Party auch. Besonders Jenny-Fleur ist hier im Mittelpunkt: Preuss ist begeistert vom „Arsch-Shaker“ der 26-Jährigen, „sie wollte mir zeigen, was sie drauf hat“ erzählt er und schmunzelt. Er ist auch ziemlich von ihrem engen und knappen, schwarzen Kleid angetan.

17 Rosen für 15 Frauen

Dann ist es soweit. 17 Frauen sind übrig, es gibt aber nur 15 Rosen, die verteilt werden. Für Jenny-Fleur wird es dramatisch. Der Bachelor greift zur Rose, dabei erklingt das Geräusch eines gezogenen Schwertes. „Man guckt sich halt um und die neben mir hat eine Rose“, so die 26-Jährige, während sie auf eine Rose hofft. Sie hat aber kein Glück. Am Ende sind nur noch zwei Rosen übrig.

Showdown: „Deine heutige Dance-Einheit fand ich sehr sexy“, erklärt der Bachelor. Er ruft Jenny-Fleur auf – die Dortmunderin ist eine Runde weiter! Sie kann dazu nur einen lauten Freudenschrei loslassen.

Wie es für Jenny-Fleur beim Bachelor weiter geht, kann man am kommenden Mittwoch um 20.15 Uhr auf RTL sehen. Vorher kann man die dritte Folge von „Der Bachelor“ aber bereits auf TVNOW schauen.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Westfalenhalle Dortmund
Holiday on Ice greift mit „Supernova“ nach dem Sternen und lässt es in der Halle schneien
Hellweger Anzeiger Verkehr
Kritik an ermäßigten Parkgebühren für Konzerthaus-Besucher – von einem Konzerthaus-Besucher
Meistgelesen