Auto auf U-Bahn-Gleisen der U47 sorgte für B1-Sperrung und Umleitungen

Unfall auf der B1

Ein Auto ist am Freitagmorgen auf der B1 mit einem Lastwagen kollidiert und auf die U-Bahn-Gleise geraten. Die B1 musste gesperrt werden, die Bahnen der U47 wurden umgeleitet.

von Paula Protzen

Dortmund

, 28.06.2019 / Lesedauer: 2 min
Auto auf U-Bahn-Gleisen der U47 sorgte für B1-Sperrung und Umleitungen

Die U47 musste für eineinhalb Stunden umgeleitet werden. © Dieter Menne/Archiv

Bei einem Unfall am Freitagmorgen ist ein Auto auf die Gleise der U47 Richtung Aplerbeck geraten. Auch am Freitagmittag fuhr die U-Bahn Richtung Osten nur eingeschränkt. Die U47 musste für anderthalb Stunden umgeleitet werden.

Der Unfall ereignete sich gegen 10.15 Uhr auf Höhe der Haltestelle Voßkuhle. Nach Angaben der Polizei kollidierte ein Lastwagen beim Wechsel vom mittleren auf den rechten Fahrstreifen mit einem PKW, der weiter auf die Gleise schlidderte und dort liegen blieb.

Das Auto konnte zunächst nicht von den Gleisen geborgen werden. Gegen 11.45 Uhr gelang es den Einsatzkräften aber, das Fahrzeug so weit zu bewegen, dass ein Gleis wieder frei wurde. Auf dem Abschnitt Voßkuhle–Lübckestraße verkehrte die Linie dann eingleisig, durch das Rangieren gab es zum Teil weitere Verspätungen.

Linie U47 über Hörde umgeleitet

Zwischenzeitlich wurde die U47 umgeleitet. Aus der Innenstadt fuhr die U47 ab Märkische Straße weiter Richtung Hörde-Clarenberg, von dort konnten Fahrgäste mit dem Bus nach Aplerbeck weiterfahren. Auf dem Abschnitt Lübckestraße–Aplerbeck pendelte eine Bahn. Die Haltestellen Kohlgartenstraße und Voßkuhle wurden in der Zeit nicht angefahren.

Die B1 war auf dem Abschnitt teilgesperrt, nur ein Fahrstreifen war frei. Die Sperrung wurde um 11.30 Uhr wieder aufgehoben.

Update: Kurz nach der Veröffentlichung dieses Artikels konnte das Auto geborgen werden. Seit 12.15 sind die Gleise in beide Richtungen wieder befahrbar.

Lesen Sie jetzt
Meistgelesen