Aus Frust: Mann schlägt Freundin ins Gesicht

Gewalt gegen Frauen

Am Dortmunder Hauptbahnhof hat am Montag ein Mann seiner Freundin nach lautstarkem Streit ins Gesicht geschlagen. Auslöser dafür war offenbar ein geplatzter Traum.

von Johannes Bauer

Dortmund

, 04.12.2019, 20:47 Uhr / Lesedauer: 1 min
Aus Frust: Mann schlägt Freundin ins Gesicht

Weil ein Mann seiner Freundin ins Gesicht geschlagen hatte, wurde die Polizei zum Dortmunder Hauptbahnhof gerufen (Symbolbild). © Peter Bandermann

Die Suche eines ungarischen Paars nach Arbeit und Wohlstand ist am Montag (2.12) am Dortmunder Hauptbahnhof auf tragische Art und Weise in die Brüche gegangen. Nach einem lautstarken Streit schlug der 28-Jährige seiner Freundin ins Gesicht. Ein Zeuge alarmierte die Polizei.

Dabei war das Pärchen noch mit einer Menge Hoffnung im Gepäck von Ungarn nach Dortmund gereist. Beide wollten hier in der Gastronomie arbeiten. Laut Aussage des Paars zog der Inhaber des Restaurants seine Jobzusage aber im letzten Moment zurück.

Jetzt lesen

Zu diesem Zeitpunkt waren beide jedoch schon in Dortmund angekommen. Was folgte, war ein lautstarker Streit, an dessen Ende der Mann seiner 25-jährigen Freundin ins Gesicht schlug. Ein Passant beobachtete die Diskussion und informierte die Polizei, als der Mann gewalttätig wurde.

Die nahm das Pärchen mit aufs Revier, um die Angelegenheit zu klären. Dort wurde den beiden auch Übernachtungsmöglichkeiten in mehreren Notunterkünften aufgezeigt. Gegen den 28-Jährigen hat die Polizei ein Strafverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet.

Erst vor knapp zwei Wochen hatten zahlreiche Unternehmen und die Stadt Dortmund knapp 70 Gebäude orange angestrahlt, um auf Gewalt gegen Frauen aufmerksam zu machen.

Lesen Sie jetzt