Andreas Hollstein als CDU-Kandidat: Die SPD muss sich warm anziehen!

dzKommentar

Für die SPD sind das keine guten Nachrichten: Jetzt steht fest, wer für die CDU als OB-Kandidat antreten wird: Andreas Hollstein ist für die Dortmunder CDU ein Super-Coup. Ein Kommentar.

Dortmund

, 21.11.2019, 13:43 Uhr / Lesedauer: 1 min

Jetzt kann Thomas Westphal, Wirtschaftsförderungsdezernent und OB-Kandidat der SPD, mit dem Schattenboxen aufhören. Sein erster Kontrahent steht (so gut wie) fest: Dr. Andreas Hollstein ist aufgrund seiner Erfahrungen in Politik und Verwaltung ein Schwergewicht. Mit diesem Kandidaten ist CDU-Parteichef Steffen Kanitz ein Super-Coup gelungen.

Hollstein gilt als Menschenfänger, als Mann der versöhnt, statt zu spalten. Der Verwaltungsjurist hat die Arbeit eines Bürgermeisters von der Pike auf gelernt, kennt den Handwerkskasten der Verwaltung bis ins letzte Fach. Er kennt auch die strukturellen Herausforderungen einer Arbeiterstadt, hat den Stadtumbau in Altena vorangetrieben.

Auch wenn die Grünen nicht geneigt sein sollten, ihn zu unterstützen, seine liberale Flüchtlingspolitik dürfte sie schon für ihn einnehmen. In Altena führt Hollstein nach vier Wahlen aktuell eine schwarz-grüne Koalition.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Antisemitismus
„Obskure Veranstaltung“: Juden in Dortmund üben scharfe Kritik an DGB und Attac
Hellweger Anzeiger Doppelhaushalt 2020/2021
Dafür wollen Dortmunds Politiker Ihr Geld ausgeben - und so stehen die Chancen für die Pläne
Hellweger Anzeiger Vom Verfassungsschutz beobachtet
Salafisten demonstrieren gegen Islam-Hass - und lösen Internet-Debatte aus