Schweres Gewitter mit heftigem Starkregen zog über Dortmunder Süden

Wetterwarnung

Der Deutsche Wetterdienst warnte am Dienstag (11.8.) vor starkem Gewitter am Nachmittag in Dortmund. Für Teile des Dortmunder Südens kam es dick.

von Daniel Reiners

Dortmund

, 11.08.2020, 15:06 Uhr / Lesedauer: 1 min
Im Dortmunder Süden stürzten Bäume um, wie hier auf einen PKW.

Im Dortmunder Süden stürzten Bäume um, wie hier auf einen PKW. © Feuerwehr Dortmund

Der Deutsche Wetterdienst warnte am Dienstag (11.8.) vor starkem Gewitter in der Zeit von 14.35 bis 15.45 Uhr.

Starke Gewitter waren angekündigt mit Sturmböen mit Geschwindigkeiten bis 70 km/h sowie Starkregen mit Niederschlagsmengen um 25 Litern pro Quadratmeter pro Stunde. Wie zuvor angekündigt, war vor allem der Dortmunder Süden betroffen.

Jetzt lesen

Mehrere Feuerwehreinsätze im Dortmunder Süden

Zunächst wurden zwei Einsätze der Feuerwehr am Dienstag-Mittag in diesem Zusammenhang bekannt gegeben. So etwa auf der B54 auf dem Zubringer zur A45, wo ein Baum auf die Fahrbahn gestürzt war. Dieser wurde schnell von den Feuerwehr-Kräften zersägt und beseitigt.

Jetzt lesen

Später patrouillierte dann ein Einsatzfahrzeug der Feuerwehr auf der A45, um bei Störungen schnell eingreifen zu können.

Außerdem berichtete die Feuerwehr aus dem Dortmunder Süden im Bereich Hombruch und Kirchhörde von Wassereintritten in Kellern sowie von durch Äste und umgestürzte Bäume beschädigten Autos. Dabei wurde niemand verletzt.

Schon am Wochenende hatte es Unwettermeldungen für die Stadt Dortmund gegeben; diese hatten sich allerdings nicht bestätigt.

Lesen Sie jetzt