Aldi und Netto rufen Fertigsalate zurück – Gefährliche Bakterien entdeckt

Rückruf

Wer zuletzt bei Aldi oder Netto abgepackten Salat gekauft hat, sollte dringend einen Blick auf das Mindesthaltbarkeitsdatum werfen. Vier Salate könnten gefährliche Bakterien enthalten.

Dortmund

24.10.2019, 18:22 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Lebensmitteldiscounter Aldi und Netto rufen am Donnerstag (24.10.) abgepackte Salate zurück, die gefährliche Bakterien enthalten könnten.

Es geht dabei um die Artikel „Fresh Care Hähnchensalat mit Sylter Dressing“ und „Fresh Care Hähnchensalat mit Sylter Dressing“ von Netto, die das Mindesthaltbarkeitsdatum 22.10.2019 bis 28.10.2019 haben.

Von Aldi-Nord ist der Artikel „Trader Joe’s Frische Salate, 300 g“ mit den Mindesthaltbarkeitsdaten bis einschließlich 29.10.2019 betroffen. Bei Aldi-Süd heißt dieser Fertigsalat „Snack Time – Salatcup Hähnchen mit Senf-Dressing.“ Auch dieser wird zurückgerufen.

Wie der Hersteller der drei Fertigsalate, die Fresh-Care Convenience B.V., mitteilt, wurden im Rahmen einer Untersuchung in einer Probe in den enthaltenen Kidneybohnen Listerien nachgewiesen.

Erkrankungen durch Listerien

„Listerien können grippeähnliche Symptome mit Fieber und Durchfall auslösen. Insbesondere bei Schwangeren, Kleinkindern sowie Personen mit geschwächtem Immunsystem können in Folge des Verzehrs schwerwiegende Erkrankungen auftreten“, schreibt die Plattform Produktwarnung.

Das Unternehmen habe umgehend reagiert. „Die komplette Verarbeitung dieser Rohware wurde sofort gestoppt und die betroffenen Produkte wurden unmittelbar aus dem Verkauf genommen.“

Rückgabe auch ohne Kassenbon

Die betroffenen Sorten des Fertigsalates mit den angegebenen Mindesthaltbarkeitsdaten sollten nicht verzehrt werden. Kunden können das Produkt im jeweiligen Markt zurückgeben und bekommen den Kaufpreis erstattet, auch ohne Vorlage des Kassenbons.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Max-Planck-Institut

Dortmunder Wissenschaftler erhält 11 Millionen Euro für die Erforschung der Muskelfunktion

Hellweger Anzeiger Leukämie

Ein Schnupfen könnte ihn das Leben kosten: Wie Deniz aus Dortmund gegen den Blutkrebs kämpft

Hellweger Anzeiger Vegane Ernährung

Wie gesund ist vegan? Ernährungsberaterinnen des Klinikums sagen, worauf es ankommt

Hellweger Anzeiger Apotheken in Unna

„Mir reicht’s“: Apotheker erzählen, was sie leisten müssen – und wie der Beruf sich verändert hat

Meistgelesen