41-Jähriger soll seine Ehefrau in der Dortmunder City getötet haben

Tötungsdelikt

Eine 30-jährige Frau ist am Montag in Dortmund tot aufgefunden worden. Polizisten nahmen ihren Ehemann am Morgen in der City fest, eine Mordkommission wurde eingerichtet.

Dortmund

, 24.02.2020, 17:12 Uhr / Lesedauer: 1 min

In den frühen Morgenstunden des Montags (24.2.) ist eine 30-jährige Frau tot in einer Wohnung in der Dortmunder Innenstadt aufgefunden worden. Nach ersten Ermittlungsergebnissen besteht der Verdacht eines Tötungsdelikts, erklären Polizei und Staatsanwaltschaft am Mittag.

Der Verdächtige wählte selbst den Notruf

Dringend tatverdächtig ist der 41-jährige Ehemann, der selbst gegen 6.30 Uhr den Notruf der Feuerwehr gewählt hatte. Polizeibeamte nahmen ihn fest. Eine Mordkommission wurde eingerichtet. Die genaue Todesursache soll im Rahmen einer Obduktion, die erst am Dienstag stattfinden kann, geklärt werden.

Kurz nach der Tat sind Details bekannt geworden:

Jetzt lesen

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Internationale Aktion
„Earth Hour“ für den Klimaschutz: In Dortmund geht für eine Stunde das Licht aus
Hellweger Anzeiger Psychologie
Ein Dortmunder Psychiater gibt wichtige Tipps gegen einen möglichen Corona-Koller