20-Jähriger drückt Zigarette auf Hals einer Frau aus und schlägt zu

Hauptbahnhof Dortmund

Am Dortmunder Hauptbahnhof ist am Sonntag ein Streit eskaliert: Ein Mann soll eine Zigarette auf dem Hals einer Frau ausgedrückt und sie anschließend geschlagen haben.

Dortmund

21.09.2020, 14:03 Uhr / Lesedauer: 1 min

Ein 20-jähriger Mann aus Bochum soll am Sonntagmorgen (20.9.) im Dortmunder Hauptbahnhof eine Zigarette auf dem Hals einer 39-jährigen Frau ausgedrückt und sie anschließend geschlagen haben. Das berichtet die Bundespolizei, die einen Tatverdächtigen vorläufig festnehmen konnte.

Gegen 1 Uhr seien die Einsatzkräfte im Dortmunder Hauptbahnhof zu einer körperlichen Auseinandersetzung gerufen worden. Vor Ort haben dann Zeugen berichtet, dass der Mann mit einer Frau in einen Streit geraten sei. Dabei soll er der Frau eine Zigarette auf dem Hals ausgedrückt und ihr anschließend gegen den Kopf geschlagen haben.

Frau sogar ohnmächtig

Die Frau, die zwischenzeitlich ohnmächtig geworden sei, wurde laut Bundespolizei in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizisten haben den Tatverdächtigen festgenommen und ihn zur Wache gebracht.

Der Mann sei wegen mehrfacher Drogendelikte bereits polizeibekannt gewesen. Gegen ihn sei ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet worden. Die Hintergründe des Streits sind laut der Bundespolizei Gegenstand weiterer Vernehmungen und Ermittlungen.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Ungewöhnliche Geschäftsidee
Corona soll neuen Weihnachtsmarkt bescheren – aber nicht jeder darf hin
Hellweger Anzeiger Urlaub in Corona-Zeiten
Syburg statt Kreta - Campingplatz-Besitzer sieht sich als Corona-Gewinner
Hellweger Anzeiger Doch kein Popup-Store
Billig-Shop „Brands Up“ am Westenhellweg ist „gekommen, um zu bleiben!“