20 Autos in einer Nacht aufgebrochen: Polizei nimmt Auto-Knacker fest

Festnahme

Im Dortmunder Osten hat es in der Nacht zu Mittwoch (21.8.) eine Serie von Auto-Aufbrüchen gegeben. Was folgte, war ein Katz-und-Maus-Spiel mit der Polizei.

Dortmund, Körne, Wambel

21.08.2019, 13:59 Uhr / Lesedauer: 1 min
20 Autos in einer Nacht aufgebrochen: Polizei nimmt Auto-Knacker fest

Zwei Mänenr stehen im Verdacht in einer Nacht 20 Autos in Dortmund aufgebrochen zu haben. (Symbolbild) © Peter Bandermann

Die Polizei hat am Mittwochmorgen (21.8.) zwei junge Männer in Dortmund-Körne festgenommen. Die beiden 22-Jährigen sollen in der Nacht über 20 Autos der in der östlichen Innenstadt, Wambel und Körne aufgebrochen haben.

Ein erster Zeuge meldete sich gegen 6 Uhr bei der Dortmunder Polizei. Er beobachtete, wie zwei Männer offenbar gerade ein Auto in der Düsterstraße aufbrachen. Anschließend flüchtete das Duo in Richtung Am Bertholdshof. Während die Fahndung nach den Verdächtigen lief, meldeten sich weitere Bürger über den Polizeinotruf. Die Zahl der aufgebrochenen Fahrzeuge wuchs dabei stetig in die Höhe, so die Polizei.

Hauptsächlich im Osten unterwegs

Wenige Minuten später konnte ein weiterer Zeuge die beiden Verdächtigen in der Heilbronner Straße auf frischer Tat beobachten. Die Männer flüchteten erneut, konnten jedoch wenig später im Bereich des Mannheimplatzes von der Polizei festgenommen werden.

Bei der Durchsuchung der beiden 22-jährigen Dortmunder fanden die Polizisten Diebesgut und einen Nothammer. Laut Polizei sind sie bereits mehrfach wegen ähnlicher Delikte in Erscheinung getreten und sollen am Donnerstag (22.8.) einem Haftrichter vorgeführt werden. Bislang stellten die Beamten über 20 beschädigte Fahrzeuge fest. Zumeist wurden die Dreiecksfenster der Autos eingeschlagen.

Meistgelesen