Eine Krankenschwester pflegt einen Patienten, der im künstlichen Koma liegt und beatmet wird.
Eine Krankenschwester pflegt einen Patienten, der im künstlichen Koma liegt und beatmet wird. © dpa
Daten-Analyse

18 Monate Corona: Dortmund hat Top-Position bei Todesfällen

Jede 19. Person in Dortmund ist bislang nachweislich mit dem Coronavirus infiziert gewesen. Blickt man auf die Zahlen der Todesopfer, steht Dortmund im Vergleich zu anderen Städten sehr gut da.

Eineinhalb Jahre lang leben die Menschen in Dortmund schon mit dem Coronavirus. Am Sonntag (5.9.) ist es exakt 18 Monate her, dass die ersten beiden Fälle von der Stadtverwaltung bekannt gegeben worden sind.

Rund 400 Covid-Todesfälle laut RKI

„Eine der ersten eigenen Teststellen im Gesundheitsamt“

Keine Überfüllung der Krankenhäuser

Über den Autor
Redakteur
Kevin Kindel, geboren 1991 in Dortmund, seit 2009 als Journalist tätig, hat in Bremen und in Schweden Journalistik und Kommunikation studiert.
Zur Autorenseite

Unna am Abend

Täglich um 18.30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.