16-Jähriger feuert Schuss in Spielhalle ab

Überfall im Kaiserviertel

Die Polizei Dortmund hat am Samstag einen 16-Jährigen im Kaiserviertel festgenommen. Er soll zuvor eine Spielhalle ausgeraubt haben - und das war anscheinend nicht seine einzige Tat.

von Johannes Bauer

Dortmund

, 18.11.2019, 17:07 Uhr / Lesedauer: 1 min

Unmittelbar nach einem Raubüberfall auf eine Spielhalle in der Kaiserstraße hat die Polizei den mutmaßlichen Täter festgenommen. Der 16-Jährige hatte am Samstag (16.11) gegen 0.40 Uhr die Spielhalle betreten und mit einer Waffe in die Luft geschossen. Die Polizei geht derzeit davon aus, dass es sich dabei um eine Schreckschusspistole handelte.

Mit Mini-Beute auf der Flucht

Bei dem Überfall auf die Spielhalle konnte der Täter allerdings nur 20 Euro erbeuten. Anschließend flüchtete er. Auf der Kleppingstraße Höhe Rosentalstraße entdeckten Polizeibeamten den 16-Jährigen.

„Den entscheidenden Hinweis, dass es sich um den mutmaßlichen Täter handelt, erhielten die Polizeibeamten über einen polizeiinternen Messenger. Es gab nämlich Videoaufzeichnungen von dem Überfall auf die Spielhalle“, so Pressesprecherin Dana Seketa. Gegen 2 Uhr nahmen die Polizisten den mutmaßlichen Täter dann fest.

Mutmaßlicher Mehrfachtäter

Laut Polizei steht der 16-Jährige zudem unter dringendem Tatverdacht, einen weiteren bewaffneten Raub begangen zu haben. In der Nacht von Montag auf Dienstag (12.11) hatte ein maskierter Täter einen Kiosk überfallen, den Besitzer bedroht und ihm Pfefferspray ins Gesicht gesprüht. Danach war er mit Bargeld aus dem Kiosk geflüchtet.

Der 16-Jährige, der beide Raubüberfälle begangen haben soll, sitzt aktuell in Untersuchungshaft.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Großer Umschlagplatz
Drogendealer im Keuning-Park: So will die Stadt das Problem endlich lösen
Meistgelesen