Fußball-Oberliga

Oberligist hat die Trainerfrage für die nächste Saison geklärt

Bei den Amateurfußballern fallen in diesen Tagen jede Menge Personalentscheidungen für die nächste Saison. Das gilt auch für den Oberligisten TuS Ennepetal.
Der TuS Ennepetal (blaue Trikots), hier im Hagener Kreispokal-Halbfinale beim SC Berchum/Garenfeld am vergangenen Samstag (0:1) hat die Trainerfrage für die nächste Saison geklärt. © Manuela Schwerte

In welcher Liga der TuS Ennepetal in der nächsten Saison um Punkte spielt, ist noch offen. Aktuell steht Ennepetal auf dem 14. Platz – es droht die Abstiegsrunde, nach der am Ende der Spielzeit mindestens fünf Teams runter in die Westfalenliga müssen.

Doch unabhängig von der Liga-Zugehörigkeit haben die Ennepetaler Verantwortlichen nun die Frage geklärt, wer die Nachfolge von Alexander Thamm antreten wird. Dieser hatte vor gut zwei Wochen bekannt gegeben, am Saisonende als Trainer beim TuS Ennepetal aufzuhören. Sein Nachfolger wird Dragan Petkovic, Ex-Coach des Westfalenligisten FC Borussia Dröschede.

Dragan Petkovic: 16 Jahre bei Borussia Dröschede

In Dröschede war Petkovic nicht weniger als 16 Jahre aktiv – als Spieler, Jugendtrainer und zuletzt als Trainer der ersten Mannschaft. Ende des vergangenen Jahres war er von diesem Amt zurückgetreten.

Eine langfristige Zusammenarbeit mit Petkovic schwebt auch den Ennepetalern vor – ohne dass die Dauer schriftlich fixiert worden sei, wie Thomas Riedel erklärt. „Wir schließen keine zeitlich befristeten Verträge ab, das läuft bei uns ganz unkompliziert ab“, sagt der Sportliche Leiter des TuS und bestätigt, dass man mit Petkovic den Wunschkandidaten für den Trainerposten verpflichtet habe. „Wir haben mit einem einzigen Trainer verhandelt – und das war Dragan Petkovic“, so Riedel.

Unna am Abend

Täglich um 18.30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.