Nordstadt

Küchenbrand: Polizisten bringen Bewohner rechtzeitig ins Freie

Ein Feuer in einem Mehrfamilienhaus in der Dortmunder Nordstadt hat für einen größeren Einsatz der Feuerwehr Dortmund gesorgt. Eine Person musste in ein Krankenhaus gebracht werden.
Die Feuerwehr war wenige Minuten nach dem Brand am Einsatzort. © dpa

Am Samstagnachmittag erhielt die Feuerwehr Dortmund gegen 16.20 Uhr eine Notruf aus der Robertstraße nahe des Hoeschparks. Von dort wurde ein Küchenbrand gemeldet.

Als die Feuerwehr eintraf, waren die Bewohner der betroffenen Wohnung bereits im Freien. Die ebenfalls alarmierte Polizei hatte die Personen aus der Wohnung führen können.

Küchenzeile brennt – eine Person im Krankenhaus

Die Küchenzeile im 1. Obergeschoss des Gebäudes stand in Flammen. Es wurden laut Feuerwehr zwei Trupps unter Atemschutz zur Brandbekämpfung eingesetzt.

Eine Person aus der Wohnung musste mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus transportiert werden.

Die betroffene Wohnung ist nach Angaben der Feuerwehr vorübergehend nicht Bewohnbar. Die genaue Brandursache steht noch nicht fest und wird wie in solchen Fällen üblich von der Kriminalpolizei ermittelt.

27 Feuerwehrleute waren an der Robertstraße im Einsatz.

Lesen Sie jetzt