Nordmarkt

18-Jähriger Dortmunder baut zwei Unfälle und flüchtet vor der Polizei

Nach einer Geisterfahrt und zwei Fahrerfluchten ist ein 18-Jähriger Dortmunder am Nordmarkt von der Polizei in Gewahrsam genommen worden. Doch das sind nicht die einzigen Vorwürfe gegen ihn.
Ein 18-Jähriger Dortmunder flüchtete nach einer Geisterfahrt und zwei Unfällen vor der Polizei. © picture alliance / dpa

Ein Zeuge meldete der Polizei am Montagabend einen Wagen, der über den Grünstreifen auf die Mallinckrodtstraße abgebogen war. Bei dem Manöver, so berichtet die Polizei, verlor der Fahrer einige Teile seiner Karosserie und fuhr zudem in falscher Fahrtrichtung auf der Straße.

Falschfahrer und Unfallflüchtiger stand unter Einfluss von Drogen

Der Fahrer habe seinen Fehler bemerkt, gewendet und sei zurück in Richtung Osten gefahren, wo er einem Streifenwagen begegnete.

Das Anhaltezeichen der Beamten ignorierte der 18-Jährige Dortmunder und fuhr weiter auf die Alsenstraße, wo er ein anderes Auto touchierte und wiederum weiterfuhr.

Schließlich fanden die Beamten das Unfallfahrzeug abgestellt in einem Hinterhof. Die Polizei berichtet, dass der Fahrer zu Fuß zum Nordmarkt flüchtete, wo er von den Beamten in Gewahrsam genommen wurde.

Wie sich herausstellte, stand der 18-Jährige unter Alkohol- und Kokaineinfluss. Des Weiteren meldet die Polizei, dass der Fahrer möglicherweise ohne Führerschein unterwegs war, was weitere Ermittlungen nun belegen sollen.

Lesen Sie jetzt