Meistens dringen zwei Täter in die Räume des Geldinstituts ein und bereiten dort alles vor. Dann wird Gas in einen Geldautomaten eingeleitet und per Fernzünder gesprengt. Dann räumen die Banden in kurzer Zeit das Bargeld aus und flüchten in Sportwagen.
Meistens dringen zwei Täter in die Räume des Geldinstituts ein und bereiten dort alles vor. Dann wird Gas in einen Geldautomaten eingeleitet und per Fernzünder gesprengt. Dann räumen die Banden in kurzer Zeit das Bargeld aus und flüchten in Sportwagen. © LKA NRW
Audi-Bande

Automatensprenger-Bande: Mögliche Beschaffer von Fluchtautos festgenommen

Polizei und Staatsanwaltschaft melden weitere Festnahmen bei Automatensprenger-Banden. Jetzt fassten sie zwei Männer, die wohl in die Beschaffung der Fluchtwagen involviert waren.

Einsatzkräfte haben im Zusammenhang mit Geldautomatensprengungen zwei Menschen festgenommen. Am Freitagmorgen (3.6., 6 Uhr) gelang die Festnahme eines 22 Jahre alten Tatverdächtigen in Maassluis (Niederlande) und eines 36-jährigen Mannes in Halle (Westfalen). Das meldet die Polizei Münster am Freitag.

22-Jährige soll Sportwagen überbracht haben

Tatverdächtige vor dem Haftrichter

Zur Sache: Automatensprengungen

Über den Autor
Redakteur
Gebürtiger Münsterländer, Jahrgang 1979. Redakteur bei Lensing Media seit 2007. Fußballfreund und fasziniert von den Entwicklungen in der Medienwelt der 2010er-Jahre.
Zur Autorenseite

Unna am Abend

Täglich um 18.30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.