Zwei BVB-Rückkehrer in Brackel - Hitz muss Einheit vorzeitig abbrechen

Training am Sonntag

Nach dem Sieg gegen Leverkusen steigt beim BVB die Vorfreude auf das Highlight-Spiel gegen den FC Barcelona. Beim Training am Sonntag kehren zwei Spieler zurück. Marwin Hitz verletzt sich.

15.09.2019, 11:57 Uhr / Lesedauer: 1 min
Zwei BVB-Rückkehrer in Brackel - Hitz muss Einheit vorzeitig abbrechen

Musste das BVB-Training am Sonntag vorzeitig beenden: Torhüter Marwin Hitz (l.). © Groeger

Sieben überdimensionale Lichtspender für den gehegten Trainingsrasen versperrten den Blick auf die Dortmunder Trainingsgruppe. Zweifelsfrei zu erkennen: Lukasz Piszczek. Der polnische Rechtsverteidiger von Borussia Dortmund musste für das Spiel gegen Leverkusen aufgrund von muskulären Problemen passen. Am Sonntag stand er für weite Teile des Spielersatztrainings wieder auf dem Rasen. Allerdings ließ er die spielnahen Übungen am Ende der Einheit aus. Die logische Folgerung: Für die Partie in der Champions League gegen den FC Barcelona am Dienstagabend (21 Uhr) dürfte der Vize-Kapitän noch nicht wieder auf seine Stammposition zurückkehren.

BVB-Neuzugang Morey wieder voll dabei

Nur allzu gerne mitmischen würde gegen Barca auch ein ehemaliger Spieler der Katalanen. Mateu Morey hat nach dem individuellen Formaufbau nach seiner Schulterluxation längst abgeschlossen und mischte am Sonntag komplett mit im Teamtraining. Da er jedoch ohne jede Spielpraxis und längst nicht erste Wahl ist, muss er die Partie gegen seinen Ex-Klub wohl von der Tribüne aus verfolgen.

Ähnliches könnte auch Marwin Hitz drohen. Der Ersatzkeeper verletzte sich beim Torschusstraining und ging nach kurzer Rücksprache mit den Physios und Mannschaftsarzt Dr. Markus Braun zur Behandlung vom Platz zurück in den Kabinentrakt. Ob seine Rolle als Reservist am Dienstagabend wackelt, ist noch unklar. Für die Königsklasse hat der BVB hinter Roman Bürki und Hitz noch Eric Oelschlägel und den verletzten Luca Unbehaun (Liste B) gemeldet.

Derzeit fehlt beim BVB nur Schulz

Komplett außen vor ist bei den Borussen aktuell nur Nico Schulz, der Linksverteidiger muss sich nach seinem Teilbandriss in der Fußwurzel noch in Geduld üben. Leonardo Balerdi und Tobias Raschl wurden am Samstag in der U23 eingesetzt, die 3:0 beim 1. FC Köln II gewann.

Alle anderen Spieler, die am Samstagmittag nur teilweise oder gar nicht eingesetzt wurden, absolvierten bei sonnigem Sonntagswetter eine 75-minütige Übungseinheit. Die Startelfspieler blieben für Regeneration und Behandlungen im Funktionsgebäude.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Borussia Dortmund

Taktikanalyse: So kann der BVB die Defensivspezialisten von Inter Mailand knacken

Meistgelesen