Witsel spielt zweimal durch, Reus kehrt unverletzt zurück - die Bilanz der BVB-Spieler

Länderspieleinsätze

Borussia Dortmunds Nationalspieler kehren bislang ohne Blessuren oder Verletzungen von den Länderspielen zurück. Nur Axel Witsel war voll im Einsatz. Der Überblick.

Dortmund

, 20.11.2018, 14:46 Uhr / Lesedauer: 1 min

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

So liefen die Länderspieleinsätze der BVB-Spieler

20.11.2018
/
Mahmoud Dahoud hat am Montag beim 2:1-Sieg der deutschen U 21 in Italien sein Comeback nach einem halben Jahr Pause gefeiert. Sieben Siege, ein Unentschieden und ein Torverhältnis von 22:2 kann das Team von Stefan Kuntz 2018 aufweisen. Dahoud hat die EM im kommenden Jahr als ein Ziel vor Augen.© imago
Thomas Delaney stand am Freitag beim 2:1-Sieg der Dänen in Wales 90 Minuten auf dem Platz. Dadurch stand Dänemark in der Nations League als Aufsteiger in die Kategorie A fest. Beim 0:0 gegen Irland fehlte Delaney wegen der zweiten gelben Karte gesperrt.© imago
Jadon Sancho verzückt England. Nach seinem starken Startelf-Debüt für die Three Lions beim 3:0 gegen die USA kam er im zweiten Spiel gegen Kroatien von der Bank. 17 Minuten vor Schluss eingewechselt, drehte er das 0:1 noch in ein 2:1 für die Engländer.© imago
Axel Witsel hat als einziger Borusse zweimal 90 Minuten auf dem Platz gestanden. Gegen Island feierten die Belgier ein 2:0, auch gegen die Schweizer lagen die „Roten Teufel“ mit 2:0 vorne – und verloren in der Schweiz noch mit 2:5.© imago
Marco Reus hat seine Fußprellung, die ihn eine Woche lang behinderte, auskuriert. Nach den 30 Minuten im Länderspiel gegen die Niederlande gab er Entwarnung: „Jetzt ist alles gut.“© imago
Dzenis Burnic war zweimal für die deutsche U20 im Einsatz und sammelte beim 3:3 in Italien und beim 0:2 in England Spielpraxis über die volle Distanz.© imago (A)
Dan-Axel Zagadou blieb beim 1:1 der französischen U20 außen vor. Partie Nummer zwei gegen Norwegen gewann Frankreich mit 1:0.© imago (A)
Christian Pulisic spielte beim 0:3 der USA in Wembley gegen England durch. Bei der 0:1-Niederlage gegen Italien stand er 83 Minuten lang auf dem Feld. Er lief erstmals als Spielführer auf und ist nun der jüngste US-Captain der Geschichte.© imago
Raphael Guerreiro kam beim 0:0 in Italien zu einem fünfminütigen Einsatz für Portugal. Beim 1:1 gegen Polen lief er von Beginn an auf und wurde in der 63. Minute ausgewechselt.© imago
Achraf Hakimi feierte mit Marokko ein 2:0 gegen Kamerun und die Qualifikation für den Afrika-Cup 2019. Beim 1:0-Sieg im Testspiel gegen Tunesien wurde er in der 69. Minuten eingewechselt.© imago (A)

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Borussia Dortmund

Rose auf den Spuren von Favre: Gladbachs neuer Trainer kämpft gegen die Erinnerungen

Meistgelesen