Blick aus erhöhter Position aufs BVB-Trainingsgelände. © Groeger
Trainingsgelände

Viele Fotos: BVB-Dachterrasse eröffnet besondere Perspektiven

Der BVB schließt die nächsten Projekte beim Umbau des Trainingsgeländes ab. Eine Dachterrasse ermöglicht besondere Perspektiven - ebenso der neue Presseraum. Hier gibt‘s viele Fotos.

Pünktlich zum Start in die Vorbereitung hat Borussia Dortmund die nächsten Projekte beim umfangreichen Umbau des Trainingsgeländes in Brackel abgeschlossen. Die neue Geschäftsstelle Sport – hier werden in wenigen Wochen Hans-Joachim Watzke, Michael Zorc und Sebastian Kehl in die oberste Etage einziehen – steht kurz vor der offiziellen Abnahme.

Neues BVB-Medienzentrum mit Dachterrasse

Im Erdgeschoss wurde der neue Presseraum integriert, der – unter normalen Umständen – rund 50 Journalisten Platz bietet. Hier werden ab der kommenden Saison die Pressekonferenzen stattfinden:

Fotostrecke

Geschäftsstelle Sport: So sieht der neue BVB-Presseraum aus

100 Meter Luftlinie entfernt ist in den vergangenen Monaten das neue Medienzentrum entstanden. Das Highlight: Eine Dachterrasse, von der aus man das Training aus einer ganz besonderen Perspektive verfolgen kann:

Fotostrecke

Dachterrasse: Ein besonderer Blick aufs BVB-Traininsggelände

In das Medienzentrum integriert ist ein Arbeitsraum für Journalisten sowie der neue Info-Punkt. Das alte Pförtnerhaus wurde während der Sommerpause abgerissen. Derzeit laufen noch die Arbeiten am neuen Zugang zum Profibereich: ein Rolltor sowie eine Schranke mit integrierter Nummernschild-Erkennung:

An dieser Stelle stand bis vor wenigen Wochen das Pförtnerhaus. © Groeger © Groeger
Ihre Autoren
BVB-Redaktion
Premium-Jahrgang 1981. Besetzte im Mittelfeld von Rot-Weiß Unna die Acht, bevor die Position überhaupt erfunden wurde. Studium der Germanistik und Politikwissenschaft an der Ruhr-Universität Bochum, anschließend ablösefreier Wechsel zu Lensing Media. Im BVB-Team polyvalent einsetzbar.
Zur Autorenseite
Florian Groeger
BVB-Redaktion
Tobias Jöhren, Jahrgang 1986, hat an der Deutschen Sporthochschule in Köln studiert. Seit 2013 ist er Mitglied der Sportredaktion von Lensing Media – und findet trotz seines Berufes, dass Fußball nur die schönste Nebensache der Welt ist.
Zur Autorenseite
Tobias Jöhren
Lesen Sie jetzt