Meunier hält sich in Belgien fit - und wird bald beim BVB vorgestellt

Borussia Dortmund

Nach drei Monaten Corona-Pause nimmt Paris Saint-Germain den Trainingsbetrieb wieder auf. Ohne Thomas Meunier. Der Belgier hält sich in der Heimat fit - und wird bald beim BVB vorgestellt.

Dortmund

, 22.06.2020, 18:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Wird bald als BVB-Neuzugang präsentiert: Thomas Meunier.

Wird bald als BVB-Neuzugang präsentiert: Thomas Meunier. © imago / Belga

Während in Deutschland, England, Spanien und Co. bereits wieder der Ball rollt, machen jetzt auch die französischen Klubs erste Schritte auf dem Weg Richtung Normalität. Ende April war die Ligue 1 aufgrund der Coronavirus-Pandemie abgebrochen worden.

Tuchel bereitet PSG auf die Champions League vor

Meister Paris Saint-Germain hat am Montag wieder den Trainingsbetrieb aufgenommen, das Team von Ex-BVB-Trainer Thomas Tuchel bereitet sich auf die Endrunde der Champions League vor, die im August in Lissabon ausgetragen wird.

Nicht mehr im Paris-Trikot auflaufen wird dann Thomas Meunier. Der 28-Jährige, dessen Vertrag bei PSG in wenigen Tagen ausläuft, nahm laut „RMC Sport“ am Montag nicht am Training teil und wird auch in der Endrunde der Königsklasse nicht mehr zum Einsatz kommen - das wäre theoretisch möglich gewesen.

BVB-Wunschspieler Meunier hält sich in Belgien fit

Rechtsverteidiger Meunier wird sich dem BVB anschließen, wo er die Fraktion der „Roten Teufel“ um Axel Witsel und Thorgan Hazard verstärken wird. Zuletzt hielt sich der belgische Nationalspieler in der Heimat fit. Bei Instagram schrieb Meunier am Sonntag: „Bereit für die neue Saison.“ Dann im schwarzgelben Trikot.

Mit Meunier bereitet sich der BVB auf den nach wie vor wahrscheinlichen Heimflug von Achraf Hakimi vor, der nach zwei sehr erfolgreichen Leih- und Lehrjahren wieder seinen Dienst beim Stammklub Real Madrid antreten muss. Dort sagte Trainer Zinedine Zidane: „Ich glaube, dass wir hier in Madrid und sie in Dortmund sehr zufrieden mit Hakimi sind.“

BVB wünscht sich erneutes Leihgeschäft mit Hakimi

In Dortmund könnte man sich ein erneutes Leihgeschäft vorstellen, in Spanien wird bereits über Vorkaufsrechte für Erling Haaland als Gefälligkeit im Gegenzug spekuliert. Doch diese Personalie samt aller Spekulationen gehört zu den vielen unkalkulierbaren Themen dieses Sommers.

Lesen Sie jetzt