Standardschwäche des BVB nimmt absurde Züge an - Kuriose Premiere für Reus und Götze

dz09 Fakten

Die Standardschwäche des BVB nimmt beim 2:2 gegen Bremen absurde Züge an. Marco Reus und Mario Götze feiern eine kuriose Premiere. Die 09 Fakten zum Spiel.

Dortmund

, 29.09.2019, 18:15 Uhr / Lesedauer: 2 min

01.) Um Himmels Willen: Borussia Dortmund hat nur eins der vergangenen fünf Pflichtspiele gewonnen und steht erstmals seit Mai 2018 in der Tabelle hinter Schalke.

Anzeige



02.) „Tiefpunkt“ unter Favre: Dortmund ist auf Rang acht der Tabelle abgerutscht - so weit unten standen die Schwarzgelben zuletzt nach dem 15. Spieltag der Saison 17/18 unter Trainer Peter Stöger.


03.) Eine herausragende Quote: Dortmund hat in den vergangenen 28 Bundesliga-Heimspielen immer getroffen, der Vereinsrekord wurde damit eingestellt - in den 20 Favre-Heimspielen gelangen sogar immer mindestens zwei Tore.

Standardschwäche des BVB nimmt absurde Züge an - Kuriose Premiere für Reus und Götze

© Deltatre

04.) Wo laufen sie denn? Es war ein sehr laufintensives Spiel: Der BVB spulte 121,2, Bremen sogar 124,2 Kilometer ab - für beide Teams ist das ein neuer Saisonrekord.


05.) Schwach nach dem Seitenwechsel: In den vergangenen beiden Spielen in Frankfurt und gegen Bremen (jeweils 2:2) verspielte der BVB insgesamt dreimal eine Führung. Kurios: Der BVB gab im zweiten Durchgang nur noch sieben Torschüsse ab - in den ersten 45 Minuten waren es noch zwölf.


06.) Mit Köpfchen: Zum ersten Mal trafen Mario Götze und Marco Reus in ein und demselben Bundesliga-Spiel per Kopf. Alle vier Treffer in dieser Saison erzielte Reus daheim. In seinem 17. Bundesliga-Spiel gegen Bremen traf der Kapitän zum 13. Mal - gegen keinen anderen Klub traf er so oft. Götze, der erstmals in dieser Saison in der Startelf stand, erzielte sein 55. Bundesliga-Tor (das erste seit dem 11. Mai 2019 gegen Düsseldorf) - sechs davon per Kopf. Götze gab gegen Bremen drei Torschüsse ab, war viel unterwegs, gewann aber nur 36 Prozent seiner Zweikämpfe.

Standardschwäche des BVB nimmt absurde Züge an - Kuriose Premiere für Reus und Götze

© Deltatre

07.) Hurra, ein Eckball: Der BVB wurde beim 2:2 zum dritten Mal in dieser Saison nach einer Ecke bezwungen (zuvor in Köln und bei Union) - nur Werder Bremen verteidigt in diesen Situationen schlechter (vier Gegentore).


08.) Bloß nicht gegen Bremen: Roman Bürki spielte zum zehnten Mal gegen Werder Bremen und blieb nie ohne Gegentor. In seinem 164. Bundesliga-Spiel war das 0:1 sein 200. Gegentor.


09.) Oh là là: Erstmals in dieser Saison nahm Lucien Favre mehr als drei Wechsel von Pflichtspiel zu Pflichtspiel vor (gegen Bremen waren es vier).

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Borussia Dortmund

Zutiefst verunsichert! Für den BVB bleiben Akanjis Wackler diesmal ohne negative Folgen

Meistgelesen