Sonderschicht für die BVB-Joker - Guerreiro ist voll dabei

Training am Samstag

Sonderschicht für zwei BVB-Matchwinner, ein Rückkehrer im kompletten Teamtraining und ein intensive Einheit für die anderen Reservisten - so verlief das Training am Samstag.

Dortmund

, 24.08.2019, 13:09 Uhr / Lesedauer: 1 min
Sonderschicht für die BVB-Joker - Guerreiro ist voll dabei

Julian Brandt beim Sprinttraining am Samstagvormittag. © Groeger

Borussia Dortmunds in der Breite deutlich verstärkter und immer noch großer Kader sorgt auch beim so genannten „Spielersatz-Training“ der Reservisten und der Spieler, die am Spieltag nicht im Kader gestanden haben, für eine Aufwertung der Intensität und Qualität. Am Tag nach dem 3:1 beim 1. FC Köln tummelten sich zehn Feldspieler auf dem Platz, die Einheit wurde vorrangig von Co-Trainer Edin Terzic geleitet.

Kein Kaderplatz für Guerreiro gegen Köln

Wieder voll mit dabei: Raphael Guerreiro. Für den Portugiesen hatte es nach überstandenem Muskelfaserriss und vor der Partie in Köln nur wenigen gemeinsamen Einheiten mit der Mannschaft nicht für eine Kader-Nominierung gereicht, am Samstag aber absolvierte er ohne Einschränkungen die komplette Einheit, die 100 Minuten dauerte.

Die in Köln nur kurz eingesetzten Julian Brandt, Achraf Hakimi und Jacob Bruun Larsen standen ebenso auf dem Rasen wie die anderen Bankspieler Mario Götze, Thomas Delaney, Mahmoud Dahoud, Marcel Schmelzer und Dan-Axel Zagadou. Marius Wolf komplettierte die Trainingsgruppe, die am Freitag in der U23 (2:2 beim TuS Haltern) eingesetzten Leonardo Balerdi und Tobias Raschl fehlten hingegen.

Morey steigert das Pensum

Für Brandt und Hakimi, die bei ihrem Kurzeinsatz der Partie in Köln die entscheidenden Impulse gegeben hatten, gab es während des laufenden Abschlussspiels noch eine Sonderschicht mit intensiven Steigerungsläufen und Sprints.

Sonderschicht für die BVB-Joker - Guerreiro ist voll dabei

Daumen hoch: Mateu Morey steigert sein Pensum. © David Inderlied

Mateu Morey absolvierte parallel zum normalen Training sein Laufprogramm, der Rechtsverteidiger steigerte dabei das Pensum deutlich. Wegen seiner Schulterverletzung wird der Spanier allerdings noch einige Wochen fehlen. Er ist derzeit der einzige nicht einsatzfähige Spieler im Kader der Borussia.

BVB-Trainer Favre spendiert zwei freie Tage

Nach der Einheit am Samstag gönnt Lucien Favre allen Spielern zwei freie Tage. Die Vorbereitung auf die Partie bei Aufsteiger Union Berlin (Samstag, 18.30 Uhr) beginnt dann am Dienstag.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Borussia Dortmund

Marcel Schmelzer ist bei Lucien Favre trotz Außenverteidiger-Not außen vor

Meistgelesen