So plant U21-Trainer Stefan Kuntz mit den BVB-Talenten Raschl und Osterhage

DFB-Neuausrichtung

Der Deutsche Fußball-Bund stellt ab September seine Junioren-Mannschaften neu zusammen. Ein BVB-Spieler scheidet aus der U21 aus, zwei Talente stehen vor dem Sprung.

Dortmund

, 21.08.2019, 12:24 Uhr / Lesedauer: 2 min
So plant U21-Trainer Stefan Kuntz mit den BVB-Talenten Raschl und Osterhage

Mahmoud Dahoud (r.) scheidet bei der U21 aus Altersgründen aus, Tobias Raschl könnte ihm auf lange Sicht folgen. © David Inderlied

Den Titelgewinn bei der Europameisterschaft hat die U21 des Deutschen Fußball-Bundes im Juni knapp verpasst, das 1:2 gegen Spanien im Finale von Udine war auch der letzte Auftritt von Borussia Dortmunds Mahmoud Dahoud in dieser Altersklasse. Potenzielle Nachfolger aus dem Kader der Borussia stehen bereit, sollen aber behutsam herangeführt werden.

Dahoud war einer der Schlüsselspieler in der U21

Dahoud, der mit seinen 23 Jahren nun die Altersgrenze erreicht hat und aus dem Kader von Stefan Kuntz ausscheidet, erhält vom Bundestrainer die höchsten Weihen. „Er war einer unserer Schlüsselspieler“, lobt Kuntz, „er hat seine Aufgaben mehr als erfüllt und sich menschlich und sportlich überragend präsentiert.“ Die Diskrepanz zwischen starken Auftritten des gebürtigen Syrers im DFB-Trikot und seinen stark schwankenden Leistungen in Dortmund ist auch Kuntz nicht verborgen geblieben, „über die Gründe kann ich nur spekulieren“, so der Bundestrainer. Natürlich sei die Konkurrenz bei einem Spitzenklub wie dem BVB aber deutlich größer.

So plant U21-Trainer Stefan Kuntz mit den BVB-Talenten Raschl und Osterhage

Stefan Kuntz startet mit der U21 Anfang September in die EM-Qualifikation. © dpa

Kuntz ruft die neue U21 Anfang in Kürze erstmals zusammen und testet am 5. September in Zwickau gegen Griechenland. Fünf Tage später beginnt schon die Qualifikation für die nächste Europameisterschaft, die im Sommer 2021 in Ungarn und Slowenien ausgetragen wird. Seit längerer Zeit dürften in Kuntz‘ Kader nun wahrscheinlich keine Dortmunder Spieler auftauchen.

BVB-Talent Osterhage muss sich zurückkämpfen

Mit seinen Trainerkollegen Manuel Baum (U20) und Guido Streichsbier (U19) wird er vorher aber zumindest auch über Tobias Raschl und Patrick Osterhage sprechen. Die beiden Jung-Profis des BVB haben im Frühjahr in der U19-Nationalmannschaft von Streichsbier debütiert. „Wir müssen für jeden Spieler individuell sehen, wie wir seine weitere Entwicklung am besten fördern können“, sagt Kuntz.

So plant U21-Trainer Stefan Kuntz mit den BVB-Talenten Raschl und Osterhage

Bei Talente-Trainer Otto Addo (r.) absolviert Tobias Raschl regelmäßig Zusatzeinheiten. © David Inderlied

Weil Osterhage wegen langwieriger Kniebeschwerden die komplette Vorbereitung verpasst hat, käme allenfalls Raschl für einen Sprung in die U21 in Frage. Auch bei dem vielleicht größten BVB-Talent dieses Jahrgangs aber sei Geduld gefragt. Kuntz: „Wen ziehst du hoch, wo ist es alternativlos, wo tut es der Entwicklung des Spielers aber vielleicht gar nicht gut. Das müssen wir abwägen.“

Kuntz: „Es kommen schwächere Jahrgänge“

Insgesamt sieht Kuntz nun eine kleine Leistungs-Delle auf den DFB-Nachwuchs zukommen. „Es kommen schwächere Jahrgänge. Wir müssen uns darauf einstellen, dass die Qualifikation für eine EM kein Selbstläufer mehr wird, nur weil wir Deutschland sind.“

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Borussia Dortmund

Marcel Schmelzer ist bei Lucien Favre trotz Außenverteidiger-Not außen vor

Meistgelesen