Pulisic gelingt bemerkenswerter Befreiungsschlag - Isak wird zum Matchwinner

Ex-Borussen unter der Lupe

Dem ehemaligen BVB-Spieler Christian Pulisic gelingt beim FC Chelsea ein bemerkenswerter Befreiungsschlag. Treffsicher zeigt sich auch Borussia Dortmunds Ex-Stürmer Alexander Isak.

Dortmund

, 28.10.2019, 11:30 Uhr / Lesedauer: 2 min
Pulisic gelingt bemerkenswerter Befreiungsschlag - Isak wird zum Matchwinner

Christian Pulisic gelang bei Chelseas 4:2-Sieg gegen den FC Burnley ein Hattrick. © dpa

Nach einem schwierigen Start beim FC Chelsea ist dem ehemaligen BVB-Spieler Christian Pulisic gegen den FC Burnley der Befreiungsschlag gelungen. Dank eines Hattricks (21., 45., 56.) führte der Mittelfeldspieler die „Blues“ zu einem 4:2-Sieg. Nach dem 10. Spieltag belegt Chelsea mit 20 Punkten in der Tabelle Rang vier.


Treffsicher zeigte sich auch Alexander Isak bei Real Sociedad. Der schwedische Nationalspieler erzielte sieben Minuten nach seiner Einwechslung das goldene Tor zum 1:0 (82.) bei Celta Vigo. San Sebastian setzt damit seine Erfolgsserie fort und verbesserte sich mit nun 19 Punkten auf Rang drei - Tabellenführer Granada hat nur einen Zähler mehr auf dem Konto.

Pulisic gelingt bemerkenswerter Befreiungsschlag - Isak wird zum Matchwinner

Alexander Isak (2.v.r.) sicherte den Sieg von Real Sociedad gegen Celta Vigo. © imago

Felix Passlack kämpft sich unterdessen mit Fortuna Sittard aus dem Tabellenkeller der niederländischen Eredivisie. Beim 4:1 gegen Venlo gelang der zweite Saisonsieg. Borussia Dortmunds Leihspieler kam über die volle Spielzeit zum Einsatz. In der Tabelle springt Sittard auf Relegationsplatz 16.


Etwas besser ist die Lage bei Jeremy Toljan und Sassuolo Calcio. Das 1:0 bei Hellas Verona bedeutete den dritten Saisonsieg und katapultiert das Team auf Rang 14. Der Rechtsverteidiger stand 90 Minuten auf dem Platz.


Ein wichtiger Sieg gelang Andre Schürrle mit Spartak Moskau. Beim 3:0 im Lokalduell gegen den Tabellenzweiten Lokomotive Moskau (mit Benedikt Höwedes) konnte Neu-Trainer Domenico Tedesco seinen ersten Sieg in Russland bejubeln. BVB-Leihspieler Schürrle wurde in der 55. Minute ausgewechselt. Spartak ist nun Sechster.

Pulisic gelingt bemerkenswerter Befreiungsschlag - Isak wird zum Matchwinner

Andre Schürrle (l.) kam gegen Lokomotive Moskau 55 Minuten lang zum Einsatz. © imago

Nicht zum Einsatz kam Maximilian Philipp im zweiten Lokalduell des Sonntags zwischen ZSKA und Dynamo Moskau. Von der Bank aus konnte der Offensivspieler beim 1:0 den ersten Sieg seit zwei Monaten bejubeln, der Dynamo etwas Luft im Abstiegskampf verschafft.


Einen bitteren Sonntagnachmittag erlebte Shinji Kagawa mit Real Saragossa. Nach einer frühen Gelb-Roten Karte ergab sich das Team bei Sporting Gijon in sein Schicksal. Nach 90 Minuten hieß es 0:4, Kagawa wurde zur Halbzeit ausgewechselt. In der Tabelle rutscht Saragossa auf Rang acht ab.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Borussia Dortmund

Nach Millionen-Deal mit Puma: Experte sagt, der BVB war bisher „eindeutig unterbewertet“

Hellweger Anzeiger SC Paderborn

Früher für Eintracht nun gegen den BVB: Christopher Antwi-Adjei ist zurück in Dortmund

Meistgelesen